Fußball WM
Yakin reist für Vonlanthen nach Deutschland

Hakan Yakin wird den Schweizer Jungstar Johan Vonlanthen im WM-Kader der Schweizer ersetzen. So entschied die Fifa auf Antrag des Schweizer Fußball-Verbandes. Vonlanthen sei "nicht fit genug", heißt es in einem Fax.

Der Schweizer Jungstar Johan Vonlanthen muss die Weltmeisterschaft in Deutschland vor dem heimischen Fernseher verfolgen. Ein von Fifa-Generalsekretär Urs Linsi unterzeichnetes Fax machte alle Hoffnungen des 20 Jahre alten Offensivspielers vom niederländischen Ehrendivisionär NAC Breda zunichte. "Wir bestätigen, dass Vonlanthen nicht fit genug ist, um bei der WM spielen zu können, und dass er daher ersetzt werden sollte", hieß es am Mittwoch in dem Schreiben an den Schweizer Fußball-Verband SFV.

Vonlanthen war im Kampf um seine WM-Teilnahme zuletzt auf Konfrontationskurs zum SFV gegangen. Die Schweizer hatten bei der Fifa einen Antrag eingereicht, Vonlanthen wegen seiner langwierigen Oberschenkelverletzung durch den früheren Stuttgarter Hakan Yakin ersetzen zu dürfen. Vonlanthen war daraufhin mit einem Befund an die Öffentlichkeit gegangen, welcher der Einschätzung der medizinischen Abteilung der Nationalelf widersprach.

Die drei Ärzte der Nationalmannschaft hatten Vonlanthen nach eingehenden Untersuchungen und Absprache mit neutralen Spezialisten sowie drei Physiotherapeuten des Verbandes als "nicht WM-tauglich" eingestuft. Yakin reist nun mit nach Deutschland, wo die Schweizer Delegation am Donnerstag auf dem Frankfurter Flughafen erwartet wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%