Gedrückte Stimmung im DFB-Team
Bierhoff und Co. fühlten "unendliche Leere"

Nach der Halbfinal-Niederlage war die Stimmung der Nationalspieler bei der Rückkehr in das WM-Quartier gedrückt. "Es war eine Enttäuschung da, eine unendliche Leere", sagte Teammanager Oliver Bierhoff.

Die deutschen Nationalspieler hatten schwer zu knabbern an der Halbfinal-Niederlage gegen Italien: "Alle waren kaputt, traurig und niedergeschlagen. Es war eine Enttäuschung da, eine unendliche Leere", beschrieb Teammanager Oliver Bierhoff die gedrückte Stimmung in der Mannschaft nach der Rückkehr aus Dortmund um etwa 3.00 Uhr im Berliner WM-Quartier im Grunewald.

Zwar sei die Stimmung im Team nicht mit dem Frust nach dem Vorrunden-Aus bei der EM 2000 zu vergleichen, "aber es war auch keine lockere Freude über eine gut gespielte WM da. Man merkt auf einmal diese Einmaligkeit des Ereignisses", sagte Bierhoff. Die Spieler seien relativ früh auf ihre Zimmer gegangen, der Trainerstab ging gegen fünf Uhr ins Bett.

Etwas Trost konnten die 100 Fans spenden, die die DFB-Auswahl um drei Uhr am Mittwochmorgen bei deren Heimkehr mit aufmunterndem Beifall und "Wir sind stolz auf unser Team"-Gesängen begrüßten. Auch gingen beim DFB bis Mittwochmittag 2 100 E-mails mit Glückwünschen für die erbrachten Leistungen von Fans aus 16 Ländern ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%