„Gelungenes Fußballfest“
Befürchtete Krawalle englischer Fans bleiben aus

Bisher blieb es während der WM für die Einsatzkräfte der Polizei sehr ruhig. Auch rund um das Spiel am Donnerstag zwischen England und Trinidad und Tobago gab es nur kleinere Ausschreitungen.

Die Weltmeisterschaft in Deutschland bleibt weiter ein weitgehend friedliches Fest der Fans aus aller Herren Länder. Auch beim zweiten WM-Spiel mit englischer Beteiligung sind die befürchteten Krawalle ausgeblieben. Die Nürnberger Polizei meldete am Morgen nach der Begegnung der "Three Lions" gegen Trinidad und Tobago (2:0) 25 Fest- und acht Ingewahrsamnahmen nach kleineren Auseinandersetzungen. "Unter dem Strich war es ein gelungenes Fußballfest ohne große Störungen", sagte Polizeisprecher Franz Stieglbauer.

Auch die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Technischem Hilfswerk und Bundeswehr verlebten trotz 40 000 Engländern und 5 000 Fans aus Trinidad und Tobago allein auf Veranstaltungen außerhalb des Stadions nach Polizeiangaben einen "friedlichen und ruhigen Tag".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%