Fußball
Gladbach feiert 2:1-Heimsieg über Duisburg

Am vierten Bundesliga-Spieltag hat Borussia Mönchengladbach einen wichtigen Heimsieg verbucht. Die "Fohlen" bezwangen Aufsteiger MSV Duisburg durch Treffer von Oliver Neuville und Ze Antonio mit 2:1 (1:1).

Borussia Mönchengladbach ist in der Bundesliga ein Befreiungsschlag gelungen. Der fünfmalige deutsche Meister gewann das Niederrhein-Derby gegen den MSV Duisburg mit 2:1 (1:1) und feierte am vierten Spieltag den ersten Saisonsieg. Während die Borussia sich in der Tabelle nach dem ersten Dreier seit sechs Spielen wieder nach oben orientieren kann, gerät der noch immer sieglose Aufsteiger aus Duisburg immer mehr unter Druck. Der MSV konnte seinem Coach Norbert Meier, Ex-Trainer und -Spieler der Borussia, bei dessen Rückkehr kein Erfolgserlebnis bescheren.

Gefeierter Held vor 50 288 Zuschauern im Borussia-Park war der Portugiese Ze Antonio, der in der 65. Minute mit seinem ersten Tor für Gladbach den Sieg der Gastgeber perfekt machte. Zuvor hatte Oliver Neuville (5.) die Borussia in Führung gebracht, nur vier Minuten später glich Uwe Möhrle mit seinem dritten Saisontor zum 1:1 aus. Zudem scheiterte Duisburgs Spielmacher Ivica Grlic in der 23. Minute mit einem Foulelfmeter an Gladbachs Schlussmann Darius Kampa, der für den erkrankten Kasey Keller das Tor hütete.

Die Fans sahen besonders in der ersten Halbzeit ein phasenweise turbulentes Spiel, in dem der Brasilianer Kahe in seinem ersten Einsatz für die Borussia schon nach fünf Minuten seine Visitenkarte abgab. Nach einer Flanke von Kasper Bögelund legte der 23 Jahre alte Angreifer mustergültig mit dem Kopf vor und Neuville hatte aus kurzer Distanz keine Mühe.

Doch der MSV versteckte sich nicht und konterte eiskalt. Nach einer Kopfballvorlage des Ex-Gladbachers Peter van Houdt gelang Möhrle der schnelle Ausgleich. In der 22. Minute hätte Duisburg sogar in Führung gehen müssen, doch nach einem Foul von Thomas Helveg an MSV-Stürmer Klemen Lavric parierte Kampa den Elfmeter von Grlic mit dem Gesicht und musste danach an der blutenden Nase behandelt werden.

Gladbachs Trainer Horst Köppel hatte neben Kahe auch den zweiten Neuzugang Krisztian Lisztes von Beginn an gebracht, doch der Ex-Bremer blieb in seinem ersten Pflichtspiel seit dem 16. April weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Der MSV musste auf den verletzten Ex-Gladbacher Markus Hausweiler verzichten und auch der erkältete Abdelaziz Ahanfouf musste zunächst passen.

Nach der Pause verkrampften beide Teams immer mehr. Der MSV zog sich immer weiter zurück, doch Gladbach war nicht in der Lage, entscheidende Akzente im Spiel nach vorne zu setzen. So fiel das 2:1 auch eher zufällig. Nach einer Ecke von Neuville stocherte Ze Antonio den Ball an Freund und Feind vorbei ins MSV-Tor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%