Glückliches 2:1 in Bochum
Lahm rettet Bayern den Sieg

Philipp Lahm hat Titelfavorit FC Bayern München vor dem ersten Ausrutscher in der noch jungen Bundesliga-Saison bewahrt. Mit seinem Treffer in der 65. Minute rettete der Nationalspieler dem deutschen Fußball-Meister den glücklichen 2:1 (1:0)- Erfolg bei Aufsteiger VfL Bochum.

dpa BOCHUM. Vor 31 328 Zuschauern im ausverkauften rewirpower-Stadion hatte Roy Makaay (43.) die insgesamt wenig überzeugenden Gäste in Führung gebracht, Fabio Junior (52.) schaffte für die wackeren und unter Wert geschlagenen Hausherren den Ausgleich. Dank seines Erfolgs empfängt der FC Bayern in sechs Tagen Tabellenführer 1. FC Nürnberg zu einem echten Spitzenspiel.

„Ich habe da vorne normalerweise nichts zu suchen und habe Glück gehabt, dass der Ball dann durch alle Beine hindurch ins Tor gegangen ist“, schilderte Matchwinner Lahm mit einem Lächeln im Gesicht seinen Siegtreffer. „Aber Hauptsache, er war drin“, ergänzte er. VfL-Coach Marcel Koller gratulierte seiner Mannschaft zu ihrer engagierten Leistung, monierte aber einige folgenschwere Nachlässigkeiten: „Wir waren sicher nicht schlechter als die Bayern, aber sie waren die clevere Mannschaft. Die Münchner haben zwei Fehler von uns brutal ausgenutzt. So etwas wird in der Bundesliga bestraft.“

Im seinem 300. Punktspiel als Trainer musste Bayern-Coach Felix Magath auf Owen Hargreaves (Grippe) verzichten. Der Engländer wurde vom Argentinier Martin Demichelis vertreten. Ansonsten spielte die Mannschaft, die mit 2:0 gegen Borussia Dortmund erfolgreich in die Saison gestartet war - Top-Neuzugang Lukas Podolski blieb also erneut nur ein Platz auf der Reservebank. Die Bayern versprühten in den ersten 45 Minuten dennoch wenig Glanz gegen die gut mithaltenden Hausherren, bei denen Zvjezdan Misimovic für Benjamin Auer ins Team zurückkehrte, so dass Fabio Junior zunächst einzige VfL-Spitze war.

Mit Ausnahme von Daniel van Buyten (3.), der per Kopf nur die Latte traf, hatten die Münchnern lange keine nennenswerte Chance. Glück hatten die Bochumer allerdings, als Pavel Drsek nach Roque Santa Cruz' Kopfball der Ball gegen die Hand sprang (33.), der Elfmeterpfiff aber ausblieb. Dennoch schaffte Bayern wie so oft kurz vor der Pause das 1:0. Der bis dahin nicht in Erscheinung getretene Makaay nutzte Hasan Salihamidzic' Steilpass zum zweiten Saisontor.

Nach Wiederanpfiff wurde die Elf aus dem Ruhr-Revier schnell für ihr unermüdliches Engagement belohnt. Auf Zuspiel des agilen Misimovic bestrafte der nicht eng genug markierte Fabio Junior die wiederholt zu sorglos auftretende Hintermannschaft mit dem 1:1. Erst jetzt wachten die behäbigen Münchner auf und übernahmen wieder das Kommando. Nachdem Andreas Ottl (60.) knapp an Schlussmann Peter Skov- Jensen gescheitert war, machte es Nationalspieler Lahm besser. Er nahm Willy Sagnols Flanke geschickt an und traf platziert ins Eck.

Bastian Schweinsteiger (75.) und Salihamidzic (86.) hätten in der Schlussphase für klare Verhältnisse sorgen können, sie trafen aber nicht. In den letzten zwölf Minuten durfte dann auch der für Makaay gekommene Podolski noch mithelfen, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%