Grenze bei der Kommerzialisierung
Uefa-Chef Johannson schließt sich Beckenbauer an

Mit dem Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (Uefa), Lennart Johansson, hat Franz Beckenbauer bei seiner Forderung nach einer Generalreform im Fußball einen prominenten Fürsprecher erhalten. "Wir werden darüber reden müssen, wo die Grenze der Kommerzialisierung verläuft. Vielleicht sind wir tatsächlich an dem Punkt angekommen, an dem das Geschäft das Spiel zu überdecken beginnt. In dem Punkt stimme ich Franz Beckenbauers Analyse zu", sagte der Schwede dem Tagesspiegel.

Beckenbauer, Präsident des deutschen WM-OK, hatte gefordert, dass der Fußball eine generelle Reinigung und eine Grenze des Geldverdienens benötige. Fifa-Präsident Joseph S. Blatter hatte bereits angekündigt, dass der Weltverband künftig bei der Vermarktung der Weltmeisterschaft nicht mehr nach dem Maximum, sondern dem Optimum strebe.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%