Große Pläne für 2012
Italien greift für EM-Bewerbung tief in die Tasche

Eine erfolgreiche Kandidatur zur EM 2012 scheint dem nationalen Verband Italiens viel wert zu sein. Für insgesamt 400 Mill. Euro will die Figc acht Stadien im Land des Weltmeisters modernisieren. Der kommissarische Figc-Präsident Luca Pancalli will die Finanzierung in Kürze bei einem Treffen mit den Bürgermeistern von Bari, Florenz, Mailand, Neapel, Palermo, Rom, Turin und Udine erörtern. Für Februar plant Pancalli, die Sanierungspläne für die Arenen, die größtenteils seit der WM 1990 auf dem Apennin nicht mehr renoviert worden sind, bei der Europäischen Fußball-Union (Uefa) vorzustellen.

Der Europa-Verband entscheidet Mitte April in Cardiff über die Ausrichtung der EM-Endrunde 2012. Ursprünglich sollte die Vergabe schon im Dezember dieses Jahres erfolgen. Neben Italien haben sich jeweils gemeinsam auch Ungarn und Kroatien sowie als dritter Kandidat Polen und die Ukraine beworben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%