Guardiola vor Supercup
„Wolfsburg ist ein großer Gegner“

Für einige Fußball-Fans ist es nur ein Titelchen, doch die Beteiligten nehmen den Supercup ernst. Bayern-Trainer Pep Guardiola kann sich eine dritte Niederlage in Serie nicht leisten.
  • 0

Wolfsburg, MünchenFür Pep Guardiola geht es nach zwei Niederlagen ums Prestige, und auch für Klaus Allofs ist der Supercup mehr als nur eine Standortbestimmung. Zwei Wochen vor dem Bundesligastart kämpfen Bayern München und der VfL Wolfsburg am Samstag (20.30 Uhr/ZDF/Sky) um den ersten offiziellen Titel der neuen Fußball-Saison. „Dieser Pokal fehlt uns noch. Es wäre schön, wenn wir die Vitrine auffüllen könnten“, sagte VfL-Manager Allofs vor dem Kräftemessen der beiden Top-Teams des Vorjahres.

„Für mich ist das ein großer Titel, und Wolfsburg ist ein großer Gegner“, sagte Bayern-Trainer Guardiola am Freitag. „Es ist ein Nachteil, dass wir in Wolfsburg spielen“, fügte er hinzu. Nach den beiden Supercup-Pleiten gegen Dortmund 2013 und 2014 wäre eine dritte Schlappe ein schwarzer Fleck in seiner Vita. Auch die deftige 1:4-Schlappe Ende Januar beim Rückrundenstart in Wolfsburg hat der Katalane nicht vergessen.

„Ich habe aus diesem Spiel gelernt, hoffentlich“, betonte Guardiola. Beide Teams sind mit außergewöhnlichen Spielern gespickt, doch der Einsatz ihrer Superstars im Supercup ist fraglich. Bei Pokalsieger Wolfsburg droht Kevin De Bruyne auszufallen.

Der frisch gekürte Fußballer des Jahres, dessen Zukunft beim VfL trotz eines Vertrages bis 2019 unklar ist, leidet an Rückenproblemen. Bei Meister Bayern ist der Fokus auf Arturo Vidal gerichtet. Ob der 37-Millionen-Zugang von Juventus Turin nach vier Tagen Training mit seinen neuen Kollegen eingesetzt wird, ließ der Guardiola offen.

„Wir haben einen guten Spieler mit einer großen Erfahrung und großen Qualität bekommen. Er wird uns helfen mit seinem Charakter und seiner Persönlichkeit. Aber wir können nicht nur mit Vidal gewinnen“, erklärte der Trainer. Etwas überraschend könnte der zuletzt angeschlagene Flügelspieler Arjen Robben ins Team rücken.

Seite 1:

„Wolfsburg ist ein großer Gegner“

Seite 2:

Neuland für Wolfsburg

Kommentare zu " Guardiola vor Supercup: „Wolfsburg ist ein großer Gegner“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%