Heimklatsche für Eintracht
Hoffenheim stoppt Frankfurter Erfolgsserie

Frankfurt hat am 13. Bundesliga-Spieltag einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen Hoffenheim verlor die Eintracht 0:4. Ein Doppelschlag innerhalb 60 Sekunden besiegelte den K.O.

Der Höhenflug von Eintracht Frankfurt wurde durch die erste Niederlage seit zwei Monaten gestoppt. Die zuletzt neben Primus Borussia Dortmund als Mannschaft der Stunde gefeierten Hessen mussten sich 1 899 Hoffenheim klar mit 0:4 (0:1) geschlagen geben und kassierten die erste Schlappe nach zuvor acht Pflichtspielpartien ohne Pleite.

Boris Vukcevic (31.), Vedad Ibisevic mit einem Doppelpack (69./70.) binnen 63 Sekunden und Peniel Mlapa (90.) besiegelten den ersten Auswärtssieg der Hoffenheimer seit zwölf Wochen. Zuletzt hatten die Kraichgauer, die die Eintracht in der Tabelle überflügelten und Tuchfühlung zur Spitzengruppe aufgenommen haben, am 28. August beim FC St. Pauli (1:0) gewonnen. Die Frankfurter konnten ihrem Trainer Michael Skibbe in seinem 300. Spiel als Bundesligacoach damit nicht das ersehnte Geschenk zum Jubiläum bereiten.

"Hoffenheim hat verdient gewonnen, weil wir es in der ersten Halbzeit nicht geschafft haben, aus unseren Möglichkeiten ein Tor zu machen. Der Doppelschlag von Ibisevic hat das Spiel entschieden", sagte Eintracht-Trainer Michael Skibbe.

Hoffenheim überzeugt mit technischem Geschick

Die Hoffenheimer erwiesen sich besonders in der ersten Halbzeit als technisch versierteres Team und gingen verdient durch eine Koproduktion ihrer beiden U21-Nationalspieler in Führung. Vukcevic köpfte dabei eine Ecke von Sebastian Rudy aus kurzer Distanz ein.

Seite 1:

Hoffenheim stoppt Frankfurter Erfolgsserie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%