Fußball
Hochkarätige Expertenrunde rund ums Thema Fußball

Ab heute findet in München die Konferenz "Visions of Football" statt, bei der namhafte Fußballexperten wie Fifa-Präsident Blatter oder WM-OK-Chef Beckenbauer sich zum Thema Fußball und WM äußern.

Ab heute findet in München eine Expertenrunde statt, bei der sich namhafte ehemalige Fußballgrößen und aktuelle ranghohe Funktionäre zu Themen wie WM 2006 und den Fußball im Allgemeinen äußern. Bei der Konferenz "Visions of Football" erörtern Fifa-Präsident Joseph S. Blatter und WM-OK-Chef Franz Beckenbauer ebenso wie etwa Uefa-Präsident Lennart Johansson oder die beiden DFB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder und Theo Zwanziger die Bedeutung des Fußballs.

"Diese Konferenz bietet unserem Land eine zusätzliche Gelegenheit, sich ein Jahr vor dem Anpfiff auf einer ganz anderen Plattform als WM-Ausrichter zu präsentieren. Da kommt das Beste, was es im Weltfußball gibt. Das ist eine gelungene PR-Aktion für den Fußball", sagt Schirmherr Franz Beckenbauer über die Veranstaltung im Münchner Messezentrum, die in insgesamt fünf Modulen versucht, den Einfluss des Fußballs auf die Bereiche Politik, Gesellschaft, Medien, Wissenschaft und Medizin näher zu beleuchten.

Über 60 internationale Top-Referenten sind dazu geladen, unter anderem auch Englands Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson oder der ehemalige Stuttgarter Coach Matthias Sammer. Knapp 1 200 Gäste werden erwartet. Als Veranstalter fungieren die Bayerische Staatsregierung und die Stadt München in Zusammenarbeit mit dem WM-OK und dem Fußball-Weltverband Fifa.

Beckenbauer erhofft sich sogar Erkenntnisse im Hinblick auf die WM 2006, "die in die unmittelbare Vorbereitung im sportlichen und organisatorischen Bereich einfließen können". Auch für Blatter bietet "Visions of Football" eine "ideale Plattform", um dem Fußball "neue Impulse und sicherlich auch Visionen zu bringen, die dem Fußball des 21. Jahrhunderts föderlich sind".

Auf rund zwei Mill. Euro belaufen sich die Kosten der Konferenz, die einige Zeit sogar auf der Kippe stand. Für die Tickets hatte es zunächst kaum Interessenten gegeben. Immerhin kostet ein Drei-Tages-Ticket stattliche 1 250 Euro. Für Einzeltickets beläuft sich der Preis auf 499 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%