Hoeneß bleibt im Amt – Reaktionen: „Mia san Uli“

Hoeneß bleibt im Amt – Reaktionen
„Mia san Uli“

Jetzt könnte Uli Hoeneß nicht nur der CSU, sondern auch der SPD Stimmen kosten, zumindest unter Bayern-Fans: Denn Peer Steinbrück kritisiert die Entscheidung des Aufsichtsrates Uli Hoeneß im Amt zu lassen. Damit steht er allein da. Fans und Funktionäre stärken dem FCB-Präsidenten den Rücken. Die Reaktionen.

  • 11

    Kommentare zu " Hoeneß bleibt im Amt – Reaktionen: „Mia san Uli“"

    Alle Kommentare
    • Liebe Vorredner,
      ein bisschen weniger Wut bzw. Neid und ein bisschen mehr Hirn hätte Ihnen gut getan!

      Erstens sollten Sie IN DIESER Angelegenheit Uli Hoeneß und den FC Bayern trennen. Der FC Bayern hat sich seinen Erfolg erarbeitet und verdient. Daran gibt es nichts zu deuteln.

      Uli Hoeneß hat Steuern hinterzogen. Das ist zu verurteilen, er ist dafür angemessen zu bestrafen. Aus diesem Grund kann er meines Erachtens auch nicht mehr Oberkontrolleur (Aufsichtsratsvorsitzender) einer Aktiengesellschaft (FC Bayern) sein. Aber nach Zahlung und vielleicht auch Verbüßung seiner Strafe hat auch Uli Hoeneß das Recht, korrekt und anständig behandelt zu werden.

      Die enormen sozialen Verdienste, die er hat sowie seine Verdienste um den deutschen Fußball und den FC Bayern, schmälert sein Steuerhinterzug nur unwesentlich. Deshalb kann und sollte er aus meiner Sicht Präsident des FC Bayern bleiben, bzw. für den Fall einer Haftstrafe nach Verbüßung derselben wieder werden.

      Das kann kein Probelm sein, wenn ich die Namen von Politikern revue passieren lasse, die unbeschadet aus kriminellen oder verwerflichen Affären gekommen sind: Otto Graf Lambsdorf, Rita Süssmuth, Wolfgang Schäuble, Wolfgang Kohl, Herbert Wehner, Johannes Rau, Cem Özdemir, Joschka Fischer, Gagen-Peer Steinbrück und unzählige andere mehr.

    • selbst wenn er als jahrelanger Kinderschänder aufgefallen wäre...

      Alder dich will ich nachts in einer dunklen Gasse sehen. Eins versprech ich Dir, viel bleibt nemme übrig!!! Assoziales Pack. Und das sag ich nicht nur als nichtbayernfan sondern Uli seinen Betrug, sein Addidas Deal, seine skrupelosen Machenschaften. Sicherlich, er hat persönlich beruflich wie auch einiges für Deutschland getan. Aber den Wrack einfach nicht vollbekommen. Mein Urteil 5 Jahre ohne Bewährung, zeit zum Nachdenken was soziale Demokratie bedeutet! 5 Jahre als Abschreckung für alle andern "Edelsmänner!" 5 Jahre für einen der nicht verstehen will was Ehre bedeutet. Einer der von sich behauptet er sei ein unbescholltener Bürger, einer der Rechte und Pflichten kenne. Oller rhetorisch geschulter alter unweiser Mann... Erdkunde 5 Klasse... Wie wärs, da lernst nochmal Demokratie und Deutschland!
      Nein, ich habe kein Problem mit Bayern. Finds gut dass wir sie haben. Aber hier das Maul zerreißen wie die Griechen und Spanier und Russen Ihre Gelder in Sicherheit bringen, und selbst kein Ticken besser sein...


      Hey Sportler... Wenn Uli zum Kinderficker werden soll, biete ihm doch einfach mal deine Kinder an. Vielleicht hat er ja Lust in seiner Zelle bissl Ringelpietz mit Anfassen zu spielen.

      Und Sie Frau Merkel, von einer Verschonung oder einen Staatsanwaltschaftsdeal würde ich tunlichst abraten. Das käme nicht sonderlich gut die Gleichgbehandlung vpr Gesetz über den Haufen zu werfen!!! Verleitet höchstens zur Selbstjustiz !!!

      MfG

    • @Vollstrecker
      Sie haben es richtig verstanden.

      Ich hätte vielleicht eindeutiger formulieren sollen: "Als Bayern-Fan hält man..." Man geht oft von sich selbst aus, dabei haben andere oft ein ganz anderes Sprachgefühl. Deshalb: immer eindeutig formulieren, besonders schriftlich. Also mein Fehler. Scusi.

    Serviceangebote