Hoffen auf Portugals Schützenhilfe
Angolas Trainer glaubt an Achtelfinal-Einzug

Der Nationaltrainer Angolas ist vor dem letzten Gruppenspiel optimistisch. Trotz der benötigten Schützenhilfe aus Portugal rechnet Luis Oliveira Goncalves mit dem Einzug seiner Mannschaft ins WM-Achtelfinale.

Luis Oliveira Goncalves ist trotz der benötigten Schützenhilfe Portugals für den Einzug ins WM-Achtelfinale optimistisch. "Die Chancen stehen bei 50 Prozent. Wir werden mit mehr Risiko spielen und gewinnen", sagte der Nationaltrainer Angolas nach dem Abschlusstraining vor der Partie gegen den Iran am Mittwoch in Leipzig. Verletzungsbedingte Ausfälle im afrikanischen Team gibt es nicht.

"Ich bin sicher, dass wir Iran schlagen können, Portugal die Mexikaner bezwingt und sich unser Traum erfüllt", meinte Torjäger Akwa. Die Angolaner haben einen Punkt und 0:1 Tore in der Bilanz, Mexiko ist mit vier Zählern und 3:1 Toren Tabellenzweiter hinter den bereits qualifizierten Portugiesen. Das Minimalziel von Goncalves ist eindeutig: "Wir wollen nicht abreisen, ohne ein Tor geschossen zu haben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%