Fußball
Holzhäuser plant mit Völler als Chefcoach

Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser möchte Interimstrainer Rudi Völler als neuen Chefcoach für Bayer Leverkusen gewinnen. "Ich werde versuchen, Rudi Völler von meinem Lieblingsmodell zu überzeugen", sagte Holzhäuser.

Möglicherweise wird die Rückkehr von Rudi Völler auf den Trainerstuhl doch von längerer Dauer sein. Der Interimscoach soll bei Bundesligist Bayer Leverkusen nach dem Wunsch von Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser dauerhaft in der sportlichen Verantwortung bleiben.

"Mein persönliche Auffassung ist, dass man mit Rudi Völler durchaus längerfristig arbeiten kann", erklärte Holzhäuer am Sonntag in der DSF-Sendung Doppelpass vor dem Punktspiel am Abend beim MSV Duisburg mit Hinweis auf das englische Teammanager-Modell: "Ich werde versuchen, Rudi Völler von meinem Lieblingsmodell zu überzeugen und ihm dieses Modell schmackhaft zu machen."

Völler war am Freitag nach der Entlassung von Leverkusens bisherigem Cheftrainer Klaus Augenthaler als Übergangslösung eingesprungen. Gleichzeitig hatte der Weltmeister von 1990 und frühere Teamchef der deutschen Nationalmannschaft klar gestellt, bei den Rheinländern nach der Verpflichtung eines neuen Coaches wieder auf seinen ursprünglichen Posten als Sportchef zurückkehren zu wollen.

Holzhäuser will seine Vorstellungen von der künftigen Tätigkeit des früheren Stürmerstars denn auch nicht um jeden Preis durchsetzen: "Wenn der Rudi Völler nicht möchte, werde ich den Teufel tun und ihn dazu zwingen. Das kann ich nämlich nicht."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%