Horst Köhler glaubt an den Titelgewinn
Deutschlands WM-Traum geht weiter

Nach dem knappen Sieg im Elfmeterschießen gegen Argentinien und dem Einzug ins WM-Halbfinale kennt die Euphorie in Deutschland keine Grenzen mehr. Dabei musste das DFB-Team gegen die "Gauchos" hart kämpfen.

Jens Lehmann zappelte, tauchte ab, erwischte den Ball und schickte Deutschland in einen weiteren, kollektiven Rausch. Im Elfmeter-"Krimi" wurde der Torhüter mit zwei parierten Schüssen zum Helden des Abends und hielt damit den großen Traum der deutschen Nationalmannschaft von ihrem vierten WM-Titel am Leben. Ehe Lehmann im Viertelfinale gegen Argentinien den Schuss von Esteban Cambiasso und damit seinen zweiten Elfmeter hielt, hatte Tim Borowski bereits zum Endstand von 4:2 im "Shootout" getroffen. Nach 120 Minuten stand es zunächst 1:1 (1:1, 0:0). Im Halbfinale trifft Deutschland am Dienstag im "Wohnzimmer" Dortmund auf Italien oder die Ukraine.

"Ich glaube, dass wir jetzt auch Weltmeister werden", sagte Bundespräsident Horst Köhler. Auf der Ehrentribüne des Berliner Olympiastadions, wo die Nationalmannschaft am 9. Juli beim Endspiel ihren Traum wahr machen will, fielen sich derweil unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel und "Kaiser" Franz Beckenbauer um den Hals. "Es war verdammt hart", merkte Klinsmann nach dem packenden Finale einer mäßigen Partie an: "Die beiden bisher besten Teams der WM standen sich gegenüber. Wir haben immer an uns geglaubt und gewusst, dass wir zurückkommen werden." Bis zu einem Treffer von Miroslav Klose (80.) hatte Argentinien durch Roberto Ayala (49.) geführt.

"Es war wie ein Hitchcock-Thriller", ergänzte Klinsmann; im Anschluss an die Nervenschlacht gingen einigen aber kurz die Nerven durch. Auf dem Rasen kam es zu Handgreiflichkeiten, dabei gerieten vor allem Ayala, der nach seinem Führungstreffer dann das erste "Opfer" von "Elfer-Killer" Lehmann wurde, und Teammanager Oliver Bierhoff aneinander. Argentiniens Trainer Jose Pekerman trat nach der Spiel sofort zurück.

Andere reagierten gelassener. Etwa Lehmann, der kurz vor dem "Shootout" noch von Oliver Kahn aufgemuntert worden war. "Das Ganze ist fantastisch für uns. Das war das Viertelfinale, aber jetzt kommt die nächste große Herausforderung. Die Leute sollen feiern. Ich bereite mich auf Dienstag vor", sagte der Torwart.

Seite 1:

Deutschlands WM-Traum geht weiter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%