Fußball
HSV trainiert hinter verschlossenen Türen

Zur Vorbereitung auf des Zweitrunden-Hinspiel im UI-Cup gegen den mazedonischen Klub Pobeda Prilep am Samstag absolviert der Hamburger SV ein Geheimtraining. Spielzüge und Standards stehen beim HSV auf dem Programm.

Trainer Thomas Doll will sich vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison nicht in die Karten schauen lassen und macht deshalb beim Hamburger SV die Türen der AOL Arena zu. Der HSV-Coach hat zur Vorbereitung auf das Zweitrunden-Hinspiel im UI-Cup am Samstag gegen den mazedonischen Vertreter Pobeda Prilep (18.00 Uhr) ein Geheimtraining angesetzt. "Es geht nicht darum, dass wir uns abschotten wollen. Aber wir nehmen die Partie sehr ernst und möchten noch einige Spielzüge und Standardsituationen einstudieren", sagte Trainer Thomas Doll.

HSV zum Auftakt "ohne Sieben"

Der Coach kann im ersten Pflichtspiel der Saison nur auf einen äußerst dezimierten Kader zurückgreifen. Die sieben Nationalspieler der Hanseaten mit Zugang Rafael van der Vaart an der Spitze beginnen erst am Samstagmorgen mit einem Laktattest die Vorbereitung auf die kommende Saison. Der Anfang der Woche von Borussia Dortmund verpflichtete Guy Demel wird hingegen wohl in der Startelf stehen.

Das Rückspiel in Prilep findet am 10. Juli (17.30 Uhr) statt. Die Wünsche der Hamburger, bereits einen Tag früher und dann in der Hauptstadt Skopje zu spielen, hatten die Mazedonier abgelehnt. Nach der Partie reist der HSV ins Trainingslager in Kitzbühel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%