Fußball
HSV will "geschmacklos" in die nächste Runde

"Einfach und geschmacklos gewinnen" will der HSV laut Dietmar Beiersdorfer heute sein Zweitrunden-Rückspiel im UI-Cup bei Pobeda Prilep. Die Hamburger reisen mit einem 4:1-Polster nach Mazedonien.

Das heutige Zweitrunden-Rückspiel im UI-Cup beim mazedonischen Vertreter Pobeda Prilep (17.30 Uhr) ist für den Bundesligisten Hamburger SV nur eine Zwischenstation auf dem Weg ins Trainingslager in Going/Österreich. Von Montag bis zum 20. Juli will Coach Thomas Doll dort mit seinen Profis an der nötigen Fitness für die kommenden Aufgaben arbeiten.

Partie findet in Skopje statt

"Gegen Prilep geht es darum, einfach und geschmacklos zu gewinnen", meint HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer nach dem deutlichen 4:1-Erfolg im Hinspiel am vergangenen Wochenende. Doll zeigt sich derweil erleichtert, dass die Begegnung aufgrund der schlechten Bedingungen in Prilep in der mazedonischen Hauptstadt Skopje ausgetragen wird: "Dort sind die Umstände für uns in allen Bereichen einfach besser."

Während der niederländische Zugang Rafael van der Vaart gegen Prilep nach den starken Trainings- und Testspieleindrücken sein Pflichtspieldebüt für die Hamburger geben soll, verzichtet Doll auf den iranischen Nationalspieler Mehdi Mahdavikia. "Ich weiß, was Mehdi kann und will lieber den einen oder anderen jungen Spieler testen", erklärt der Coach.

Pause für Wicky und Benjamin

Die Mittelfeldspieler Raphael Wicky und Collin Benjamin fehlen verletzungsbedingt, Stürmer Naohiro Takahara leidet an einer Grippe. Sollte der HSV die nächste Runde erreichen, würde am 16./17. und 23. Juli Uniao Leiria aus Portugal warten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%