HSV zum Hit bei Schalke
Dreikampf um Platz zwei spitzt sich zu

dpa DÜSSELDORF. Der FC Schalke 04 will mit einem Erfolg im Hit des 28. Spieltages der Fußball-Bundesliga gegen den Hamburger SV eine entscheidende Weiche in Richtung Champions League stellen.

Der FC Bayern München muss sich vor dem Duell gegen Schlusslicht 1. FC Köln wohl kaum Sorgen um den Neun-Punkte-Abstand zum HSV machen. Vor der Endphase im Dreikampf um Platz zwei herrscht bei Werder Bremen nach der verbalen Attacke von Stürmer Ivan Klasnic gegen Chefcoach Thomas Schaaf Unruhe.

„Ich denke, die Motivation gegen den HSV ist jetzt besonders groß“, sagte Schalke-Trainer Mirko Slomka. Einen kräftemäßigen Einbruch wie vor zwei Wochen, als sein Team beim FC Bayern (0:3) unter die Räder kam, erwartet Slomka diesmal nicht: „Wir werden fitter auf dem Platz sein.“ Die Hanseaten müssen ohne ihren Kapitän und Abwehrchef Daniel van Buyten (Bänderanriss) antreten, wollen sich dadurch aber nicht demoralisieren lassen. „Die Mannschaft wird enger zusammenrücken. Wir werden auch am Sonntag eine Klasse-Truppe haben.“

Im Endspurt um die Champions-League-Tickets werden indes Risse in der bisher heilen Welt von Werder Bremen sichtbar. Ausgerechnet in der besten Sturm-Abteilung der Liga (61 Tore) rumort es vor dem Gastspiel bei Eintracht Frankfurt. Der Kroate Klasnic („Ich bin enttäuscht vom Trainer“) sagte nach der Einbestellung bei Manager Klaus Allofs etwas halbherzig: „Alles in Ordnung.“ Für Schaaf ist dieser Disput kein Grund, am Erfolg bei den Hessen, die 23 Punkte und zehn Plätze entfernt auf Rang 13 liegen, zu zweifeln. „Ich glaube, dass wir Samstagnachmittag Grund zur Freude haben werden“, meinte er.

Davon ist auch der FC Bayern vor der Partie gegen das Schlusslicht aus Köln überzeugt. Denn die Domstädter konnten sieben Partien gegen die Münchner nicht mehr gewinnen. Zudem erinnern sie sich ungern an das Debakel im DFB-Pokal im Februar 2003 (0:8) und an das 0:7 an der Isar am 15. Mai 1971. Kölns Trainer Hanspeter Latour hofft, dass sich sein Team wenigstens so teuer wie möglich verkauft: „Es ist die Chance für den 1. FC Köln, sich positiv in Erinnerung zu rufen.“

Seite 1:

Dreikampf um Platz zwei spitzt sich zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%