In der Main-Arena
Containerschiff rammt Videowand

Ein Containerschiff hat in der Nacht zum Donnerstag einen Pfeiler der Großbildleinwand in der Frankfurter Main-Arena gerammt. Doch die Fußballfans in der Hessen-Metropole können aufatmen.

HB FRANKFURT/MAIN. In Frankfurt hat ein Güterschiff auf dem Main die große Videowand zur Übertragung der Spiele von der Fußball-Weltmeisterschaft beschädigt. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall in der Nacht zum Donnerstag gegen 01.00 Uhr. Die Videowand in der Main-Arena ist die wichtigste Übertragungsmöglichkeit der WM-Spiele in Frankfurt; dort fanden sich regelmäßig mehrere zehntausend Fans ein. Den Angaben zufolge wurde sie aber nur leicht beschädigt, eine technische Überprüfung wurde für den Vormittag anberaumt.

Das Güterschiff habe die im Main aufgestellte Videowand bei dem Unfall gestreift. Der aus Bürgstadt kommende Schubverband mit einer Gesamtlänge von mehr als 170 Meter bestand aus einem Motorschiff und einem so genannten Güterschubleichter und befuhr den Main flussabwärts in Richtung Antwerpen.

Auf Grund eines Fahrfehlers habe der 65 Jahre alte Schiffsführer seinen mit sechs Brauereikesseln beladenen Schubverband an der nahe gelegenen Ignatz-Bubis-Brücke durch den falschen Brückenbogen gefahren. "Eine Berührung mit dem im Main stehenden Ponton konnte nicht verhindert werden", heißt es im Polizeibericht. Das Schiff stoppte schließlich in Höhe des Gutleuthafens.

Nach ersten Feststellungen wurden an der Leinwand eine Strebe verbogen, sowie mehrere Warnschilder beschädigt. Die Wasserschutzpolizei nahm den Schiffsunfall auf. Mit der technischen Überprüfung wurde eine Fachfirma beauftragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%