Insgesamt 145 Treffer
Größte WM-Torflaute durch 3:1 abgewendet

Die vier Tore beim 3:1 der deutschen Mannschaft gegen Portugal im "kleinen Finale" haben das WM-Torekonto auf 145 erhöht und damit die größte Torflaute verhindert. In den bislang 63 Spielen fielen im Schnitt 2,3 Tore.

Der Weltmeisterschaft ist dank der vier Tore beim 3:1-Sieg der deutschen Auswahl gegen Portugal im "kleinen Finale" die größte WM-Torflaute aller Zeiten erspart geblieben. In den bisherigen 63 WM-Spielen wurden insgesamt 145 Treffer erzielt, dies entspricht einem Schnitt von 2,30 Toren pro Partie. Damit bleibt die WM-Endrunde 1990 in Italien mit einem Schnitt von 2,21 Toren der Negativrekord.

Den höchsten Trefferschnitt mit 5,38 Toren pro Spiel gab es beim WM-Finalturnier 1954 in der Schweiz. Mindestens vier Tore pro Spiel gab es bei drei WM-Endrunden: 1950 in Brasilien (4,00), 1934 in Italien (4,12) und 1938 in Frankreich (4,67).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%