Internationale Pressestimmen
„Was für eine Nacht“

Nach dem Spiel um Platz drei zwischen Deutschland und Portugal am Samstag hat der Sport-Informations-Dienst (sid) die Reaktionen der internationalen Presse zusammengestellt. Die DFB-Elf bekam dabei Lob von allen Seiten.

Viel Lob bekam die deutsche Nationalmannschaft von der internationalen Presse für den 3:1-Sieg gegen Portugal im Spiel um Platz. Im Mittelpunkt der Berichterstattung standen Doppeltorschütze Bastian Schweinsteiger, Bundestrainer Jürgen Klinsmann sowie der Abschied von Oliver Kahn. Portugals Zeitungen verabschiedeten sich derweil wehmütig von Luis Figo.

Die internationalen Pressestimmen im Überblick:

Spanien:

La Vanguardia: "Adios für Kahn und Figo. Der junge Schweinsteiger führte zu einem Sieg, der Jürgen Klinsmann bestätigt. Klinsmann, das neue Idol der Deutschen."

Sport Barcelona: "Schweinsteiger beschert Deutschland den dritten Platz. Die Deutschen gewannen das kleine Finale und bestätigten, dass die Saat gut angesetzt ist und die Ernte bei den nächsten Turnieren eingefahren werden kann. Kahn hatte einen schöneren Abschied als Figo."

El Mundo Deportivo: "Schweinsteigers Fest. Schweinsteiger war der deutsche Held."

AS: "Schweini lachte als Letzter. Abschied mit Sieg. Kahn, ein Großer verlässt die Szene."

Marca: "Genialer Schweinsteiger, noch Reserve gegen Italien. Klinsmann, einen so Guten lässt man doch nicht auf der Bank! Schweinsteiger schlägt Portugal."

Italien:

Gazzetta dello Sport: "Für Klinsmanns Team ein verdienter dritter Platz. Die Deutschen beenden die WM mit einem Sieg. Das Team beweist, dass es eine Spitzenposition verdient hat."

Corriero dello Sport: "Abschied ohne Wehmut. Der dritte Platz macht die Enttäuschung über das Halbfinal-Aus gegen Italien wett. Die Chancen auf einen Verbleib von Klinsmann stehen gut."

Tuttosport: "Die Klinsmänner überzeugen. Ein verdienter Sieg über Portugal. Die Mannschaft beweist, die Spitzenposition im Weltfußball verdient zu haben."

La Repubblica: "Die Ausgeschlossenen bescheren den Deutschen eine letzte Freude. Ein verdienter dritter Platz für Deutschland."

Bilder von der Feier auf der Berliner Fanmeile

England:

The Guardian: "Die Deutschen schenken Jürgen eine Nacht, die er nicht vergessen wird. Man sagt, ein Spiel um den dritten Platz vergisst man schnell, Klinsmann wird das nie tun. Er wurde den ganzen Tag gefeiert."

Telegraph: "Die Gastgeber verabschieden sich stilvoll. Der deutsche Karneval endet mit einem Tusch. Deutschland zelebriert noch einmal den bemerkenswerten Fortschritt, den sie in diesem Turnier vollzogen haben."

Seite 1:

„Was für eine Nacht“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%