Interview
Hoeneß im siebten Himmel

Ulie Hoeneß kam nach dem 2:1-Sieg seiner Mannschaft im Achtelfinale der Champions League und dem Weiterkommen gegen Real Madrid aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Warum der Manager des FC Bayern glaubt, ein „Wahnsinns-Spiel“ gesehen zu haben, über die neue Stärke des Rekordmeisters und seinen Wunsch für die Auslosung der nächsten Runde.

Bayern München steht im Viertelfinale der Champions League. Was sagen Sie zum Weiterkommen und dem 2:1-Sieg gegen Real Madrid?

Hoeneß: „Ich habe ein überragendes Fußballspiel gesehen. Wenn man neutraler Zuschauer war, muss man sagen, Wahnsinn! Wir hätten die abschießen können. Durch den Elfmeter sind wir noch einmal in Schwierigkeiten gekommen. Es wäre fast noch schief gegangen.“

Haben Sie die Entscheidungen von Schiedsrichter Lubos Michel immer verstanden?

Hoeneß: „Nein. Wir müssen froh sein, dass er wenigstens das Handspiel beim zweiten Real-Tor gesehen hat. Aber wenn wir das Spiel noch unentschieden gespielt hätten, hätte ich den Fußball-Gott nicht mehr verstanden.“

Präsentiert sich der FC Bayern jetzt wieder in alter Stärke?

Hoeneß: „Nein. Es kann nicht so schnell alles vorbei sein. Schön langsam kommen wir weiter, und dann sehen wir weiter.“

Welchen Anteil hat Ottmar Hitzfeld an dem Aufschwung?

Hoeneß: „Ich gebe keine Kommentare zum Trainer ab.“ Wie war Ihre Gefühlswelt in den letzten zehn Minuten?

Hoeneß: „Nachdem wir insgesamt fast 100 Minuten gespielt haben, war das für die Nerven nicht das Allerbeste.“

Was sagen Sie zur Leistung von Hasan Salihamidzic, der am Saisonende zu Juventus Turin wechseln wird?

Hoeneß: „Überragend. Der eine oder andere bei uns im Club wird sich nochmal bei ihm entschuldigen müssen.“

Würden Sie vor der Auslosung am Freitag sagen: „Hauptsache, wir haben das Rückspiel wieder in München'?

Hoeneß: „So ist es. Egal wen, aber zuerst auswärts wäre schön. Denn mit diesem Publikum im Rücken kann man fast jeden schlagen.“

Wie großen Auftrieb gibt der Sieg für das Bundesliga-Topspiel am Sonntag gegen Werder Bremen?

Hoeneß: „Es ist klar, dass das Selbstvertrauen von Spiel zu Spiel wächst. Wir haben jetzt drei Spiele hintereinander gewonnen. Ich hoffe, dass wir am Sonntag an die Leistung anknüpfen können - und dann schaun wir mal.“

Glauben Sie, die Bundesliga hat jetzt wieder Angst vor dem FC Bayern?

Hoeneß: „Im Fußball kenne ich keine Angst, vielleicht Respekt.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%