Interview mit dem Bundestrainer
Klinsmann: "Wir können zufrieden sein"

Die erste Hürde bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land ist genommen. Nach dem 4:2 gegen Costa Rica im Eröffnungsspiel stellte sich Bundestrainer Jürgen Klinsmann in einem Interview den aktuellen Fragen.

Frage: "Wie fällt Ihr Fazit aus?"

Jürgen Klinsmann: "Wir können zufrieden sein mit dem Spiel. Wir wollten unbedingt einen Dreier, das ist gelungen. Wir haben die Zuschauer mitgerissen. Sie haben ein attraktives Spiel gesehen. Es war ein außergewöhnliches Eröffnungsspiel. Wir haben der Mannschaft ein Kompliment gemacht."

Frage: "Wie bewerten Sie die beiden Gegentore?"

Klinsmann: "In so einem Spiel ist eine gewisse Nervosität da. Das führt zu Fehlern. Wir arbeiten weiter daran. Da müssen wir noch ein bisschen üben."

Frage: "Warum haben Sie auf Kapitän Michael Ballack verzichtet, obwohl er sich fit gemeldet hat?"

Klinsmann: "Das war eine normale Entscheidung, die man als Trainer zu treffen hat. Bei einer Kernspintomografie waren leichte Probleme zu erkennen. Deshalb gab es eine Warnung der Mediziner. Wir wollten kein Risiko eingehen."

Frage: "Sind Sie verärgert, dass Michael öffentlich geäußert hat, dass er spielen will?"

Klinsmann: "Das ist kein Problem. Michael war bewusst, dass dies die WM-Eröffnung ist. Er hat natürlich auf seinen Einsatz gebrannt. Aber wir mussten ihm die Möglichkeit nehmen. Wir haben die Verantwortung und haben auch im Interesse von Michael entschieden."

Frage: "Wird Ballack gegen Polen dabei sein?"

Klinsmann: "Michael hat schon wieder intensiv trainiert. Wir bauen ihn jetzt auf für das Polen-Spiel und freuen uns auf Polen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%