Interview mit dem italienischen Trainer
Lippi: "Mannschaft widmet diesen Sieg Pessotto"

Italiens Trainer Marcello Lippi stellte sich nach dem klaren 3:0-Erfolg der Italiener im Viertelfinale in Hamburg gegen die Ukraine zu einem Interview: "Die gesamte Mannschaft widmet diesen Sieg Gianluca Pessotto."

Nach dem klaren 3:0-Erfolg der Italiener im Viertelfinale in Hamburg gegen die Ukraine hat der Sport-Informations-Dienst (sid) ein Interview mit Italiens Trainer Marcello Lippi aufgezeichnet.

Frage: "Trotz der Unruhen rund um den Manipulationsskandals in der Heimat eilt die italienische Nationalmannschaft bei der WM von Sieg zu Sieg. Wie fühlen Sie sich nach dem Halbfinal-Einzug, Herr Lippi?"

Marcello Lippi: "Ich bin sehr glücklich und stolz. Die gesamte Mannschaft widmet diesen Sieg Gianluca Pessotto. Jetzt ist alles für uns möglich. Wir stehen kompakt und spielen meisterlich. Die Spieler müssen weiterhin großes Herz zeigen und alles geben. Uns zeichnet ein großer Teamgeist aus - jeder hilft jedem. Jetzt werden wir hart weiterarbeiten."

Frage: "Auch ihre Sorgenkinder zeigen aufsteigende Form. Francesco Tottis Formkurve geht nach oben und Luca Toni hat endlich seine ersten beiden WM-Treffer erzielt. Wie beurteilen Sie die Leistungen der Beiden gegen die Ukraine?"

Lippi: "Totti und Toni werden immer besser. Für Luca waren die beiden Tore gegen die Ukraine sehr wichtig. Er hat in den vergangenen drei Jahren 81 Treffer erzielt, deshalb haben wir immer an ihn geglaubt. Noch am Morgen vor dem Viertelfinale habe ich zu ihm gesagt, dass er gegen die Ukraine vielleicht sogar zweimal treffen wird."

Frage: "Im Halbfinale heißt der Gegner nun Deutschland. Italien hat bei einer WM noch nie gegen die DFB-Elf verloren. Glauben Sie, dass der Gastgeber Angst vor ihrer Mannschaft hat?"

Lippi: "Ich glaube nicht, dass Deutschland Angst vor uns hat. Sie haben ein junges Team, das von der Euphorie des gesamten Landes getragen wird. Das hat die Mannschaft verändert. Wer dieses Halbfinalspiel gewinnen will, muss dafür hart arbeiten."

Frage: "Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Nationen im vergangenen März gewann Italien 4:1. Hat Sie das starke Auftreten der Deutschen bei dieser WM überrascht?"

Lippi: "Ich bin nicht überrascht. Schon nach dem 4:1-Sieg habe ich gesagt, dass dieses Ergebnis nicht das Leistungsvermögen der deutschen Mannschaft widerspiegelt. Sie haben junge, enthusiastische Spieler und einen guten Trainer. Es werden uns im Halbfinale nicht wieder vier Tore gelingen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%