Interview mit Otto Pfister
„Hatten uns drei Punkte ausgerechnet“

Die 1:2-Schlappe Togos gegen Südkorea könnte Coach Otto Pfister seinen Job gekostet haben. "Die Spieler hatten schon vor dem Spiel gedacht, dass sie drei Punkte sicher hätten", sucht der Deutsche Erklärungen.

Frage: "Herr Pfister, waren die Querelen im Team für die 1:2-Niederlage gegen Südkorea ausschlaggebend?"

Otto Pfister: "Ob die Vorkommnisse etwas ausgemacht haben, ist nur hypothetisch. Das kann ich nicht sagen."

Frage: "Wie ist es zu Ihrem Comeback auf der Bank gekommen?"

Pfister: "Dazu gebe ich keinen Kommentar ab."

Frage: "Wie beurteilen Sie den Auftritt Ihrer Elf?"

Pfister: "Wir haben uns gut präsentiert. Es gab keinen Unterschied zwischen beiden Mannschaften. Wir hatten die schnellen Koreaner gut im Griff und uns Chancen herausgearbeitet. Einziges Manko war, dass wir sie nicht genutzt haben."

Frage: "Wie groß ist die Enttäuschung?"

Pfister: "Wir sind sehr enttäuscht. Wir hatten uns drei Punkte ausgerechnet. Meine Mannschaft war zu überheblich. Die Spieler hatten schon vor dem Spiel gedacht, dass sie die drei Punkte sicher hätten. Aber das ist jetzt Schnee von gestern."

Frage: "Wie geht es nun weiter?"

Pfister: "Wir fahren zurück ins Quartier nach Wangen. Dort bereite ich die Mannschaft auf die nächsten Spiele vor."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%