Fußball
Johansson lobt "G14"-Rückzug von Rummenigge

Uefa-Präsident Lennart Johansson sieht den Rückzug von Karl-Heinz Rummenigge aus der aktiven Mitarbeit in der "G14" als durchweg positiv: "Das heißt, er arbeitet nicht mehr gegen die Fußball-Familie sondern mit ihr."

Der Präsident der Europäischen Fußball-Union, Lennart Johansson, begrüßt den Rückzug von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge aus der aktiven Mitarbeit in der "G14". "Rummenigge ist Präsident des Klub-Forums, das die Uefa geschaffen hat. Das heißt, er arbeitet nicht mehr gegen die Fußball-Familie sondern mit ihr und für sie. Das begrüße ich ausdrücklich", sagte Johansson am Rande der Champions-League-Auslosung in Monaco. Der deutsche Fußball-Meister wird in der "G14", dem Zusammenschluss der europäischen Top-Vereine, inzwischen durch Manager Uli Hoeneß vertreten.

Johansson ist nach wie vor ein großer Verfechter der "G14" und verweigerte jegliche Verhandlungen. Er habe mit jedem Verein gesprochen, "aber nie mit der Organisation. Unser Ansprechpartner ist das Klub-Forum mit seinen über 100 Mitgliedern".

Indes hat Uefa-Generaldirektor Lars-Christer Olsson weitere Einnahmesteigerungen in der Champions League angekündigt: "Wir werden aus den neuen TV-Verträgen erneut mehr einnehmen als in der Vergangenheit." Zahlen wollte er nicht nennen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%