Jugoslawe ersetzt Brasilianer
Osim soll auf Zico folgen

Ivica Osim wird vorraussichtlich den brasilianischen Weltstar Zico als Nationaltrainer Japans beerben. Der ehemalige jugoslawische Auswahlcoach soll sich bereits mit dem japanischen Verband JFA einig sein.

Der ehemalige jugoslawische Auswahlcoach Ivica Osim wird voraussichtlich die Nachfolge des brasilianischen Weltstars Zico als Nationaltrainer Japans antreten. Der 65-Jährige soll laut übereinstimmenden Medienberichten bereits eine prinzipielle Einigung mit dem japanischen Verband JFA erzielt haben. "Wir wollen den Vertrag so schnell wie möglich nach der WM unter Dach und Fach bringen", sagte JFA-Sprecher Kozo Tashima.

Osim hatte Jugoslawien 1990 bei der WM-Endrunde in Italien ins Viertelfinale geführt. Seit 2003 ist Osim bei JEF United Chiba in Japan tätig und führte die Mannschaft im vergangenen Jahr zum Ligapokalsieg.

Der "weiße Pele" Zico verließ nach vier Jahren und dem Vorrunden-Aus der Japaner bei der WM in Deutschland die Asiaten. Die Japaner waren in der Vorrunden-Gruppe F hinter Weltmeister Brasilien, Australien und Kroatien sieglos Tabellenletzter geworden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%