Fußball
Juve und Udinese erfolgreich - Arsenal im Glück

Juventus Turin und Udinese Calcio haben ihre Auftaktspiele der Champions League gegen den FC Brügge beziehungsweise Panathinaikos Athen gewonnen. Indes benötigte Arsenal London gegen den FC Thun die Mithilfe von Fortuna.

Die beiden italienischen Gruppengegner von Bayern München und Werder Bremen sind mit Siegen in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Udinese Calcio gewann in Bremens Gruppe C durch drei Treffer von Vincenzo Iaquinta 3:0 (1:0) gegen Panathinaikos Athen, und Juventus Turin siegte im Duell der Münchner Gruppengegner mit 2:1 (0:0) beim belgischen Titelträger FC Brügge, der am 27. September beim deutschen Meister gastiert. Athen empfängt Bremen am selben Tag.

Eine große Überraschung gleich am ersten Vorrunden-Spieltag verpasste Europacup-Neuling FC Thun nur knapp. Der Schweizer Vize-Meister unterlag beim englischen Pokalsieger Arsenal London erst nach einem Treffer von Dennis Bergkamp in der Nachspielzeit (90.+1) mit 1:2 (0:0). London war ohne den gesperrten Nationaltorhüter Jens Lehmann sowie den verletzten Torjäger Thierry Henry angetreten. Im zweiten Spiel der Gruppe B trennten sich Sparta Prag und Ajax Amsterdam mit 1:1 (0:0).

Nachdem am Dienstag schon Englands Meister Chelsea London (1:0 gegen den RSC Anderlecht) und Titelverteidiger FC Liverpool (2:1 bei Betis Sevilla) erfolgreich gestartet waren, blieb am Mittwoch aus dem englischen Quartett nur Manchester United ohne Sieg: der frühere Champions-League-Sieger kam beim FC Villarreal nur zu einem 0:0 und verlor zudem Stürmerstar Wayne Rooney per Gelb-Roter Karte wegen Meckerns. Die Parallel-Partie der Gruppe D zwischen Benfica Lissabon und Olympique Lille endete durch ein Tor von Fabrizio Miccoli (90.+2) mit 1:0 (0:0).

Udines "Mann des Tages" war Iaquinta, der in seinem fünften Europacup-Spiel seine ersten drei Treffer erzielte und dem früheren Klub von Nationalmannschafts-Teammanager Oliver Bierhoff eine gelungene Premiere in der "Königsklasse" sicherte. Turin war durch Pavel Nedved (66.) und David Trezeguet (75.) in Führung gegangen, ehe Brügge durch Jeanvion Yulu Matondo (85.) zum Anschlusstreffer kam. Bei den Gästen flog Patrick Vieira (89.) vom Platz.

Arsenal musste die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl bestreiten, nachdem der Niederländer Robin van Persie wegen groben Foulspiels "Rot" gesehen hatte (45.). Dennoch gingen die "Gunners" durch Gilberto Silva in Führung (51.), Thun gelang durch Nelson Ferreira aber fast postwendend der Ausgleich (53.). Prag ging durch Miroslav Matusovic (66.) in Führung, bevor Wesley Sneijder (90.+1) ausglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%