„Kann ihn gut verstehen“
Klinsmann zeigt Verständnis für Kahn

Bundestrainer Jürgen Klinsmann zeigt Verständnis für den augenblicklichen Gemütszustand des von ihm ausgemusterten Nationaltorhüters Oliver Kahn.

Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat großes Verständnis für den Gemütszustand von Oliver Kahn. "Ich kann ihn gut verstehen. Er fühlt sich nach wie vor als Nummer eins und ist fest davon überzeugt, dass er bei dieser WM spielen müsste. Ich habe damit aber kein Problem", sagte der Bundestrainer am Montag in Berlin.

Kahn hatte in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" erklärt, dass er Klinsmanns Entscheidung, Jens Lehmann zur neuen Nummer eins der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu machen, bis heute nicht nachvollziehen kann. Er habe bislang keine plausible Begründung von Klinsmann für diese Personalie bekommen.

Klinsmann sagte allerdings, dass es hinsichlich dieses Themas "mehrere Gespräche mit Oliver" gegeben habe. Zudem betonte der Bundestrainer zum wiederholten Male, dass Kahn bei diesem Turnier "eine Rolle mit sehr großer Wichtigkeit" zukomme, die der Münchner mit "sehr großer Professionalität" ausfülle. "Je weiter wir kommen, desto größer ist der Anteil von Oliver Kahn an unseren Erfolg", stellte Klinsmann klar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%