Kein endgültiges Karriereende
Jupp Heynckes zieht sich zurück

Er geht in Rente statt zu Real: Jupp Heynckes hat die brennendste Frage, die Fußball-Deutschland umtrieb, beantwortet. Er werde zur neuen Saison keinen Klub übernehmen. Von Karriereende sprach der 68-Jährige aber nicht.
  • 2

München Jupp Heynckes wird ab der neuen Saison keinen neuen Verein trainieren. Das sagte er am Dienstagmittag bei seiner Abschieds-Pressekonferenz in München. Er traf seine Entscheidung, obwohl es Angebote für den Star-Coach, der just mit dem FC Bayern München das Triple gewonnen hat, gegeben habe. „Nach solch einer Saison, die wir gespielt haben, war klar, dass einige Klubs kommen und bei mir anfragen“, sage Heynckes.

Ob zu den Interessenten, denen er einen Korb gab, Real Madrid gehörte, deutete Heynckes allenfalls an. „Es waren reiche Klubs, Klubs aus Städten, wo man schön Urlaub machen kann und auch ein Klub, den man besonders gut kennt. Aber ich werde am dem 1. Juli weder im In- noch im Ausland keinen Klub übernehmen. Ich werde erstmal Urlaub machen“, sagte er.

Zu Beginn der Pressekonferenz war bereits die Sprache auf den Meisterklub in Spanien bekommen. Auf das eigene Zitat ,Real Madrid ist ein großer Klub, aber der FC Bayern ist noch viel größer!' angesprochen, lachte Heynckes. „Das würde ich so natürlich nicht mehr sagen. Das war sehr undiplomatisch. Real ist natürlich auch ein sehr großer Verein."

Doch Heynckes will sich nun erst einmal zurückziehen. In den letzten Wochen habe er gemerkt, dass er ans Limit gegangen sei. „Es war wahnsinnig anstrengend“, begründete er seine Entscheidung. Doch es klang bei Heynckes eher nach Pause als nach endgültigem Rücktritt. Vom Ende seiner Karriere sprach Heynckes ausdrücklich nicht. „Ich habe persönlich etwas gegen endgültig“, sagte er.

Bei seinem Abschied lobte er den Verein, seine Spieler und zog Bilanz: „Die letzten zwei Jahre waren sehr intensiv“, sagte Heynckes auf seiner letzten Pressekonferenz als Bayern-Trainer. „Schon im Trainingslager in Trentino habe ich gespürt, dass die Mannschaft Großes erreichen kann.“ Auch ein wenig Stolz war Heynckes anzumerken: „Im Januar habe ich gesagt, dass wir den modernsten und erfolgreichsten Fußball in der Bayern-Historie spielen. Diese Aussage haben wir durch das Triple untermauert."

Auch die Bayern-Verantwortlichen fanden erwartungsgemäß nur lobende Worte für den scheidenden Erfolgscoach: „Wir alle im Verein sind Jupp so unfassbar dankbar. Mit welcher Akribie, mit welcher Intensität und mit einem Plan Jupp in der Saison gearbeitet hat – das habe ich in der Form noch nie erlebt", sagte FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Bayerns derzeit umstrittener Präsident und guter Freund von Heynckes, Uli Hoeneß, lobte auf der Pressekonferenz ebenfalls dessen Leistung für den FCB: „Er hat alles dafür getan, damit der Verein erfolgreich ist. Und die Spieler sind im gefolgt. Blind. Wenn man sieht, mit wie viel Spaß die Spieler an ihre Arbeit gingen. Das war wirklich klasse."

Viele hatten den 68-jährigen Heynckes schon auf der Trainerbank bei Real Madrid gesehen. Mit den Königlichen hatte Heynckes 1998 die Champions League gewonnen. Einen neuen Trainer haben die Madrilenen nach dem Weggang von José Mourinho noch nicht.

Doch der Mann, der anfänglich nur als Notnagel auf dem Münchner Trainerposten nach Louis van Gaal gehandelt wurde, hört nun auf, wenn es am schönsten ist – zumindest vorläufig. Er tauscht München und die Säbener Straße ein gegen ein 130-Seelendorf; Traktorenknattern gegen „Jupp, Jupp“-Gesänge aus tausenden von Stimmen im Stadion.

Seite 1:

Jupp Heynckes zieht sich zurück

Seite 2:

Mehr Zeit für Schäferhund Cando

Kommentare zu " Kein endgültiges Karriereende: Jupp Heynckes zieht sich zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Netzers Vorschlag Heynckes als zukünftigen Deutschen Nationalmannschaftstrainer ins Spiel zu bringen hat auch Charme.

  • Jupp Heynckes wird nochmal Trainer beim FCB. Wetten!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%