„Keine Ahnung. Irgendwas mit Alkohol und Fußball."
Die WM-Sprüche am 11. Juni

Sven Göran-Eriksson beweist Galgenhumor, Ronaldo bangt um seine gute Laune und Marcello Lippi gesteht tausend Fehler ein - der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die besten WM-Sprüche des heutigen Tages zusammengefasst.

Der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die besten WM-Sprüche des heutigen Tages zusammengefasst.

"Wenn wir so spielen wie zuletzt gegen Malta, dann werden sie uns platt machen." (Der japanische Trainer Zico vor der Partie am Montag in Kaiserslautern gegen Australien)

"Wenn Oswaldo dabei ist, werden wir einen Engel haben, der ihm zuschaut " (Der mexikanische Trainer Ricardo La Volpe zur Rückkehr seines Stammtorhüters Oswaldo Sanchez von der Beerdingung seines Vaters, der am Mittwoch überraschend gestorben war)

"Lebendig" (Englands Teammanager Sven-Göran Eriksson auf die Frage, wie er gerne sein Amt nach der WM aufgeben würde)

"Nein, ich habe Didi Hamann nicht nach Rat für die WM gefragt. Er hat doch mit seiner Truppe vor vier Jahren das Finale verloren, oder nicht?" (Der englische Nationalspieler Steven Gerrard über seinen Liverpooler Mannschaftskameraden Dietmar Hamann)

"Ich mag vielleicht als Trainer tausend Fehler haben, aber ich habe noch nie über Verletzungen gejammert" (Italiens Nationaltrainer Marcello Lippi zu den personellen Problemen durch Verletzungen)

"Das ist eine Spätfolge von Szepan und Kuzorra." (WM-OK-Vize Wolfgang Niersbach über die große Zahl polnischer Fans beim Spiel gegen Ecuador in Gelsenkirchen in Anlehnung an die früheren Schalker Stars Fritz Szepan und Ernst Kuzorra, die polnische Wurzeln hatten)

"Die Defensive war so bemüht, den Fall der Berliner Mauer nachzustellen, dass selbst ein früherer Stürmer von Derby County unbeachtet durch die Trümmer schlüpfen konnte" (Die englische Zeitung Daily Mail zum 4:2 der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica in Anspielung auf die beiden Gegentreffer durch Paulo Wanchope)

"Ein Erdbeben hat unsere Vorbereitung auf die WM erschüttert" (Togos Teammanager Gerson Karadjio Dobou nach dem plötzlichen Rücktritt von Trainer Otto Pfister)

"Es gibt kein Sexverbot. Es liegt an jedem Spieler selbst, wieviel Energie er in sowas investieren will" (Schwedens Pressechef Thomas Saleteg zum Besuch der schwedischen Spielerfrauen nach dem 0:0 der "Tre Kronor" gegen Trinidad und Tobago).

"Keine Ahnung. Irgendwas mit Alkohol und Fußball." (Ein Polizeisprecher auf die Frage, worum es bei einer Massenschlägerei von 200 Personen in London gegangen sei).

"Niko Kranjcar ist nicht übergewichtig. Jemand anderes ist übergewichtig und spielt trotzdem." (Kroatiens Trainer Zlatko Kranjcar reagierte mit dem Seitenhieb in die Richtung von Brasiliens Superstar Ronaldo auf Kritik an seinem Sohn)

"Ich bin gut drauf. Ich hoffe, das bleibt auch so. Das hängt aber von euren Fragen ab." (Brasiliens Stürmerstar Ronaldo zu Beginn der Pressekonferenz am Sonntag)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%