Keine Nachnominierung
Bremer Schulz muss die Koffer packen

Der Abwehrspieler fällt für den am Mittwoch beginnenden Confederations Cup aus. Einen Nachrücker wird es jedoch nicht geben.

HB FRANKFURT. Fußball-Nationalspieler Christian Schulz fällt für den am Mittwoch beginnenden Confederations Cup aus. Der Bremer Abwehrspieler musste einen Tag vor Turnierstart wegen einer Schienbeinkopfprellung aus dem Quartier der Nationalmannschaft in Frankfurt abreisen, teilte der DFB am Dienstag mit.

Die Verletzung, die sich Schulz bereits in der Vorbereitungsphase zugezogen hatte, macht eine Zwangspause von mindestens zehn Tagen notwendig. Bundestrainer Bundestrainer Jürgen Klinsmann verzichtet auf eine Nachnominierung und wird das Turnier mit nur 22 Spielern bestreiten. "Ich wollte niemanden aus dem Urlaub holen und direkt ins Turnier schicken", sagte der Bundestrainer. Auch eine Berufung aus dem gegenwärtigen Kader bei der U-20-WM kam für ihn nicht in Frage: "Dort haben die Spieler mehr internationale Praxis."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%