Fußball
Keine Pokalausrutscher am Sonntag

Titelverteidiger Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld, Mainz 05 und der MSV Duisburg lösten ihre Aufgaben in der ersten Runde des DFB-Pokals am Sonntag allesamt mühelos.

Ohne Überraschungen gingen am frühen Sonntagabend auch die restlichen fünf Partien der ersten DFB-Pokalhauptrunde über die Bühne. Titelverteidiger Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld, Mainz 05 und der MSV Duisburg lösten dabei souverän die Tickets für die zweite Runde.

Bayern locker zum Sieg über Neuruppin

Der zwölfmalige Titelträger Bayern München setzte sich ohne seine drei Top-Stars Lucio, Michael Ballack und Roy Makaay beim brandenburgischen Oberligisten MSV Neuruppin mit 4:0 (1:0) durch. Die Tore für die Bayern erzielten Valerien Ismael (9.), der dafür die Hand zur Hilfe nahm, der eingewechselte Mehmet Scholl mit einem Doppelpack (49./86.) und Ersatz-Abwehrspieler Andreas Ottl (69.) gegen die famos kämpfenden Neuruppiner. Vor 33 189 Zuschauern im Berliner Olympia-Stadion, in das die Neuruppiner für das "Spiel des Jahres" aus kostengründen umgezogen waren, bot das Münchner Star-Ensemble insgesamt eine lust- und ideenlose Vorstellung.

Bielefeld nach späten Toren weiter

Arminia Bielefeld ist bei seinem Ausflug in die Provinz nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Nach zwei Auftakt-Niederlagen in der Bundesliga mühten sich die harmlosen Ostwestfalen in der ersten Runde des DFB-Pokals zu einem 3:0 (0:0) beim Fünftligisten Preußen Magdeburg und verbuchten damit den ersten Pflichtspiel-Sieg der Saison. Die Tore für den Pokal-Halbfinalisten der Vorsaison erzielten Sibusiso Zuma (72./90.) und Michael Fink (86.).

Glanzloser Erstrundensieg der Borussia

Durch den ersten Pflichtspiel-Sieg der Saison ist auch Bundesligist Borussia Mönchengladbach sicher in die zweite Runde eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Horst Köppel setzte sich mit 3:0 (0:0) beim Verbandsligisten FC Kutzhof durch. Die Tore für die Gladbacher, die im Vorjahr noch in Runde eins bei den Amateuren von Bayern München ausgeschieden waren, erzielten Marek Heinz (46.), Neuzugang Hassan El Fakiri (49.) und Bekim Kastrati (79.).

Mainz mit Mühe in die zweite Runde

Bundesligist Mainz 05 hat sich dank einer starken Schlussphase in die zweite Runde gekämpft. Michael Thurk (67.), Benjamin Auer (79.) und Petr Ruman (81.) schossen die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp zum insgesamt mühsamen 3:0 (0:0) bei der zweiten Mannschaft von Hansa Rostock.

Zehn Duisburger gewinnen in Wolfsburg

Trotz 62-minütiger Unterzahl hat der MSV Duisburg die zweite Runde erreicht. Der Bundesliga-Aufsteiger quälte sich bei der Oberliga-Mannschaft des VfL Wolfsburg zu einem knappen 1:0 (1:0)-Erfolg, der jedoch nie in Gefahr geriet. Den Treffer des Tages erzielte Mittelfeldspieler Klemen Lavric in der 41. Minute aus allerdings abseitsverdächtiger Position. Ab der 28. Minute hatten die Westdeutschen mit nur noch neun Feldspielern auskommen müssen. Abwehrspieler Alexander Meyer trat seinen Gegenspieler Dennis Mandel brutal von hinten in die Beine und wurde für diese Aktion von Schiedsrichter Matthias Anklam aus Hamburg völlig zu Recht mit der Roten Karte bestraft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%