Keine Zwischenfälle in Gelsenkirchen
US-WM-Auftakt verläuft "harmonisch und problemlos"

Der wegen Terrorgefahr als besonders gefährdet eingestufte WM-Auftakt der USA gegen Tschechien ist ohne Zwischenfälle verlaufen. Die Polizei bezeichnete den Verlauf als "harmonisch und vollkommen problemlos".

Die Angst vor einem möglichen Terrorakt beim als besonders gefährdet eingestuften WM-Spiel der USA gegen Tschechien (0:3) hat sich glücklicherweise als unbegründet herausgestellt. Polizei-Einsatzleiter Peter Honnef bezeichnete den Verlauf als "in jeder Hinsicht harmonisch und aus polizeilicher Sicht vollkommen problemlos."

An den Eingangstoren des mit 52 000 Zuschauern ausverkauften WM-Stadions in Gelsenkirchen war jeder Besucher einer intensiven Einlasskontrolle unterzogen worden. Über spezielle Sicherheitsvorkehrungen hatte die Polizei vor dem Spiel keine Angaben machen wollen.

Auch aus dem übrigen Stadtgebiet vermeldete die Gelsenkirchener Polizei "keine Zwischenfälle". In der Glückaufkampfbahn, wo 4 000 Fans das Spiel auf einer Großbildleinwand verfolgten, blieb alles ruhig. "Wir freuen uns auf die drei weiteren WM-Spiele in Gelsenkirchen", sagte Honnef.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%