Fußball
Kiew will Hitzfeld als Sportdirektor verpflichten

Der ukrainische Rekordmeister Dynamo Kiew will offenbar Ottmar Hitzfeld als neuen Sportdirektor verpflichten. "Das ist eine Möglichkeit, die ich nicht ausschließen möchte", kommentierte der 56-Jährige das Interesse.

Ottmar Hitzfeld könnte schon bald einen neuen Job antreten: Der ukrainische Rekordmeister Dynamo Kiew ist offenbar nach wie vor stark an einer Verpflichtung des 56-Jährigen interessiert - jedoch nicht als Trainer, sondern als Sportdirektor. In einer ersten Reaktion auf die angebliche Offerte erklärte der ehemalige Chefcoach von Bayern München und Borussia Dortmund, er könne sich ein Engagement bei Dynamo vorstellen. "Das ist eine Möglichkeit, die ich nicht ausschließen möchte", sagte der Erfolgstrainer dem DSF.

Hitzfeld betonte dabei noch einmal ausdrücklich, dass eine Tätigkeit als Trainer für ihn derzeit nicht in Frage käme. "Ich war in Kiew, habe mir das Trainingsgelände und die Bedingungen angesehen. Ein Trainerjob kommt für mich nicht in Betracht", sagte der ehemalige Meistercoach.

Vor wenigen Wochen hatte Hitzfeld angekündigt, erst 2006 wieder ins Fußballgeschäft zurückkehren zu wollen. Bis dahin wolle er ausschließlich als TV-Kommentator arbeiten, ergänzte der 56-Jährige, der derzeit für den Pay-TV-Sender Premiere tätig ist. Hitzfeld war von 1998 bis 2004 sechs Jahre beim FC Bayern tätig. Zuvor führte er Borussia Dortmund unter anderem zum Champions-League-Triumph 1997.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%