Knöchelverletzung
"Knipser" Tenorio gegen Deutschland nur Zuschauer

Im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland wird Ecuadors bester Stürmer Carlos Tenorio nicht auflaufen. "Carlos braucht mindestens fünf Tage Zeit zur Erholung", erklärte Teamarzt Ruben Santamaria.

Die deutsche Abwehr bekommt im Spiel gegen Ecuador wahrscheinlich weniger zu tun als angenommen. Die Südamerikaner werden im Duell um den Gruppensieg am kommenden Dienstag (16.00 Uhr) in Berlin auf ihren besten Stürmer Carlos Tenorio verzichten. "Carlos braucht mindestens fünf Tage Zeit zur Erholung. Er wird nicht spielen können", sagte Teamarzt Ruben Santamaria dem Sport-Informations-Dienst (sid).

"Die Entscheidung ist noch nicht gefallen"

Demgegenüber erklärte Ecuadors Trainer Luis Suarez: "Ich hoffe darauf, dass Carlos dabei sein kann. Er hat einen großen Willen. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Tenorio bleibt einer von 23 Spielern in meinem Kader." Der Stürmer hatte beim 3:0 gegen Costa Rica eine Knöchelverletzung erlitten. Für ihn dürfte gegen Deutschland Ivan Kaviedes von Beginn an zum Einsatz kommen.

Entwarnung gab Santamaria im Fall von Mittelfeldspieler Luis Valencia, der im Spiel gegen Costa Rica einen Schlag auf die Wade erhalten hatte. "Er absolviert ein spezielles Lauftraining und wird spielen können", sagte der Teamarzt. Auch Agustin Delgado und Mittelfeld-Regisseur Edison Mendez seien trotz leichter Blessuren einsatzfähig. Suarez kündigte allerdings bereits an, "zwei bis fünf Veränderungen" in der Mannschaft vornehmen zu wollen.

Das Sonntagtraining in Bad Kissingen wurde unterdessen auf 10.00 Uhr vorgezogen. In Ecuador wird am Sonntag Vatertag gefeiert, und die Spieler erhielten von Suarez aus diesem Grund für den Nachmittag trainingsfrei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%