Fußball
Köln möchte Podolski langfristig an sich binden

Der 1. FC Köln bietet seinem umworbenen Jung-Nationalspieler Lukas Podolski einen Rentenvertrag an. Podolski könne kommen und einen Zehn-Jahres-Vertrag unterschreiben, so FC-Präsident Wolfgang Overath.

Im Kampf um Lukas Podolski lässt der 1. FC Köln nicht locker. Der umworbene Angreifer soll noch möglichst lange in der Domstadt spielen. "Lukas kann sich die Dauer des Vertrages selbst aussuchen. Wenn er morgen kommt und für zehn Jahre verlängern möchte, machen wir das sofort", sagte FC-Präsident Wolfgang Overath im Interview mit der Bild am Sonntag.

Podolski besitzt beim Aufsteiger noch einen Vertrag bis 2007. Dazu besitzt der FC eine einseitige Option auf ein weiteres Jahr. Nach den überragenden Leistungen des Torjägers beim Konföderation-Pokal haben mehrere Klubs, insbesondere Meister Bayern München, ihr Interesse signalisiert.

Dennoch sieht Overath realistische Chancen auf einen Verbleib des 20-Jährigen: "Finanziell können wir nicht mithalten. Aber Lukas muss sich fragen: Kommt er auch ohne Freunde und Familie klar? Und er muss wissen, dass ein Stammplatz in einer super Mannschaft nicht mehr selbstverständlich ist."

Dabei sieht Overath bei Podolski noch Steigerungspotenzial: "Lukas ist ja gerade erst 20 Jahre alt. Er wird seine beste Zeit erst in sechs oder sieben Jahren haben. Da wäre es auch wunderbar, wenn wir die noch hier in Köln erleben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%