Kompromiss mit Fifa ausgehandelt: WM-Fans können in HSV-Vereinsgeschichte stöbern

Kompromiss mit Fifa ausgehandelt
WM-Fans können in HSV-Vereinsgeschichte stöbern

Der Hamburger SV darf während der Weltmeisterschaft in Deutschland sein stadioninternes Vereinsmuseum geöffnet lassen. Der Bundesligist handelte hierfür einen Kompromiss mit dem Weltverband Fifa aus.

Der Hamburger SV konnte sich im Streit um die Öffnung seines stadioninternen Vereinsmuseums während der Weltmeisterschaft in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) mit dem Weltverband Fifa einigen. So konnte der Bundesligist einen kleinen Erfolg verbuchen, da er die Memorabilien-Halle während des Turniers öffnen darf. Allerdings bleibt das in der Nordostecke des WM-Stadions gelegene Museum an allen fünf Spieltagen und an den zwei Tagen vor der jeweiligen Partie in Hamburg geschlossen.

An allen weiteren Tagen des Turniers aber haben Gäste aus aller Welt jedoch die Möglichkeit, die Ausstellungsräume mit einer Sonderausstellung zum Thema WM zu besuchen. "Wir freuen uns, dass wir unseren internationalen Gästen während der Weltmeisterschaft durch diesen Kompromiss einen Einblick in die Geschichte des HSV vermitteln können", so Museumsleiter Dirk Mansen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%