„Konstanz fehlt“
Viele WM-Kandidaten kämpfen mit Formkrise

Zwei Wochen vor dem ersten Härtetest im WM-Jahr gegen den dreimaligen Weltmeister Italien muss sich Jürgen Klinsmann arge Sorgen um die Verfassung der Fußball-Nationalspieler machen.

dpa MÜNCHEN. Zwei Wochen vor dem ersten Härtetest im WM-Jahr gegen den dreimaligen Weltmeister Italien muss sich Jürgen Klinsmann arge Sorgen um die Verfassung der Fußball-Nationalspieler machen.

Von seinen derzeit 28 heißesten WM-Kandidaten präsentieren sich aktuell nur die Mittelfeldstars Michael Ballack und Torsten Frings sowie die beiden Torhüter Oliver Kahn und Jens Lehmann in Länderspiel-Form. Dagegen ist die Liste der Sorgenkinder lang und zieht sich durch alle Mannschaftsteile - angefangen von der Innenverteidigung mit Per Mertesacker und Christoph Metzelder über das Mittelfeld mit Sebastian Deisler und Bastian Schweinsteiger bis hin zum Angriff mit dem Top-Duo Miroslav Klose und Lukas Podolski.

Klinsmanns Assistent Joachim Löw bestätigt, dass er seinem Chef derzeit keine positiven Zustandsberichte in die USA übermitteln kann. "Die Formschwankungen der Spieler sind schon groß. Es fehlt die Konstanz", sagte Löw der dpa. Insbesondere die Abwehr, die beim Auswärtsspiel am 1. März in Florenz besonders gefordert sein dürfte, bereitet Kopfzerbrechen. Torhüter Kahn baute im "kicker" bereits entsprechend für den Fall eines Fehlstarts ins WM-Jahr vor: "Wir dürfen nicht in Hektik oder Panik verfallen, sondern müssen auch das Italien-Spiel mit Blick auf die WM sehen", erklärte der Münchner.

DFB-Präsident Theo Zwanziger fordert weiter einen WM-Kredit für Klinsmanns Personal ein. "Wir sollten uns auch nicht irritieren lassen, wenn es gegen Italien und die USA nicht so läuft", betonte der Verbands-Chef und ergänzte: "Entscheidend wird sein, wie die Mannschaft in das WM-Turnier hineinkommt." Alles ist ausgelegt auf das WM-Eröffnungsspiel am 9. Juni in München gegen Costa Rica. Allerdings führt an einer Nominierung des zuletzt nicht mehr berücksichtigten Routiniers Christian Wörns für die Partie in Italien wohl aktuell kein Weg vorbei.

Seite 1:

Viele WM-Kandidaten kämpfen mit Formkrise

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%