Krach beim FC Bayern
Van Gaal wirft Toni aus dem Kader

Bayern-Coach Louis van Gaal hat Starstürmer Luca Toni nach dessen erneuter Kritik bis auf Weiteres suspendiert. Der Weltmeister hatte sich in einem TV-Interview beschwert.

Das Tischtuch zwischen Trainer Louis van Gaal von Rekordmeister Bayern München und Starstürmer Luca Toni ist offenbar endgültig zerschnitten. Van Gaal hat den Italiener nach dessen erneuter öffentlicher Klage über das angespannte Verhältnis zum Coach vor der wichtigen Champions-League-Begegnung am Mittwoch gegen Maccabi Haifa bis auf Weiteres suspendiert. Das meldete die Bild-Zeitung, die Bayern wollten dies auf Anfrage zunächst nicht kommentieren.

Toni hatte sich zuvor in einem Fernsehinterview wieder einmal über van Gaal beschwert. "Seit vier Monaten habe ich Probleme mit van Gaal. Alles hat Grenzen. Unsere Beziehung ist fast am Ende", sagte er - und kündigte seine Flucht in die italienische Heimat an. Der AS Rom hat angeblich Interesse an dem 32-Jährigen, die Bosse der Bayern schlossen einen Wechsel in der Winterpause zuletzt aber aus.

Van Gaal hatte am Dienstag bereits verdeutlicht, dass Toni sein Verhalten ändern müsse. Von der neuerlichen Beschwerde seines kapriziösen Stars wusste van Gaal da noch gar nichts. Er wolle das weitere Verhalten Tonis nun erst einmal abwarten, ergänzte der Coach. Auf die Frage, ob der Klub sich von Toni trennen müsse, sagte er: "Das ist eine Frage an den Vorstand." Eine weitere Geldstrafe sei "jedenfalls nicht die Lösung".

Der Verein hatte Toni schon Anfang November zur Kasse gebeten. Damals war der Angreifer nach seiner Auswechslung zur Pause beim 1:1 gegen Schalke 04 aus der Münchner Arena geflüchtet und hatte sich einige Tage später öffentlich über die "Zermürbung von vier langen Monaten voller Entbehrungen und Unverständnis mit dem aktuellen Trainer" beschwert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%