Kranjcar vertraut Brasilien-Elf
Kroatiens Startelf steht, nur Kovac ist fraglich

Zlatko Kranjcar will im Vorrundenspiel gegen Japan die Startelf aus dem Brasilien-Spiel aufbieten. Lediglich über den Einsatz des angeschlagenen Niko Kovac wird der kroatische Nationaltrainer kurzfristig entschieden.

Die kroatische Nationalmannschaft wird aller Voraussicht nach im zweiten WM-Vorrundenspiel gegen Japan am Sonntag (15.00 Uhr in Nürnberg) mit derselben Startelf beginnen wie gegen Brasilien (0:1). "Ich lasse dieselbe Elf auflaufen. Nur bei Niko Kovac werde ich erst im letzten Moment entscheiden", sagte Kroatiens Trainer Zlatko Kranjcar unmittelbar vor der Abreise aus dem Teamquartier in Bad Brückenau nach Nürnberg.

"Es sind noch Schmerzen da, aber ich habe das letzte Training voll durchgestanden und bin schon mit schlimmeren Problemen aufgelaufen. Sogar mit einem gebrochenen Arm", sagte Niko Kovac. Der von Hertha BSC nach Salzburg wechselnde Kapitän von Kroatiens Nationalmannschaft war gegen die Brasilianer mit einer Rippenprellung noch vor der Pause ausgewechselt worden und will gegen die Japaner unbedingt spielen.



WM-TIPPSPIEL: Mittippen - und gewinnen!



Beweisen Sie Ihren Fußballsachverstand und messen Sie sich bei unserem WM-Tippspiel mit Ihren Freunden. Einfach ein eigenes Team gründen, Mitspieler einladen und los geht's. Ganz nebenbei gibt es Preise im Wert von mehreren tausend Euro zu gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wm-tippspiel



Wenig Hoffnung macht sich dagegen Ivica Olic auf seinen zweiten WM-Einsatz. "Gestern ging es gar nicht gut, und ich konnte nur teilweise trainieren. Heute fühle ich mich ein wenig besser, aber ich bin nicht sicher, ob die Zeit bis zum Spiel reicht", sagte der unter muskulären Problemen im linken Oberschenkel leidende Stürmer, für den erneut Werder Bremens Ivan Klasnic in die Startelf rückt.

Sicher ist, dass die Kroaten auf alle Fälle nach der Vorrunde ihr abgelegenes Quartier in der Rhön verlassen. Das Teamhotel in Bad Brückenau ist nur bis zum 25. Juni gebucht. Sollte Kroatien den angestrebten zweiten Platz in der Gruppe F hinter Brasilien belegen, dann spielt die Mannschaft am 26. Juni im Achtelfinale in Kaiserslautern gegen den Sieger der Gruppe E.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%