Kroate als neuer Coach im Gespräch
Osim soll Nachfolger von Zico werden

Ivica Osim soll offenbar dem Brasilianer Zico als Trainer der japanischen Nationalmannschaft nachfolgen. "Die Chance liegt bei 70 bis 80 Prozent", erklärte Saburo Kawabuchi, der Präsident des japanischen Verbandes JFA.

In dem ehemaligen Trainer der jugoslawischen Nationaltrainer, Ivica Osim, ist offenbar schon ein Nachfolger von Zico als Coach von Asienmeister Japan gefunden. "Wir haben bereits vor Beginn der Weltmeisterschaft verhandelt. Die Chance liegt bei 70 bis 80 Prozent", erklärte Saburo Kawabuchi, der Präsident des japanischen Verbandes JFA. Eine Entscheidung soll laut Kawabuchi Ende diesen Monats oder spätestens Anfang Juli fallen. Der 65-jährige Osim hatte Jugoslawien zur WM-Endrunde 1990 in Italien geführt und arbeitete vier Jahre beim japanische J-League-Klub JEF United Chiba.

Der 53 Jahre alte Brasilianer Zico hatte das Team nach der WM 2002 übernommen und hatte bereits vor der Endrunde in Deutschland erklärt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern werde. Die Japaner hatten nach Niederlagen gegen Australien (1:3) und Brasilien (1:4) sowie einem Unentschieden gegen Kroatien (0:0) nur den letzten Platz in der Gruppe F belegt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%