Kroatiens Nationaltrainer
Kranjcar rechnet nicht mit Entlassung

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Kranjcar rechnet bei einem WM-Scheitern nicht mit seiner Entlassung und geht davon aus, seinen bis 2008 laufenden Vertrag zu erfüllen, um sein Team auf die EM vorzubereiten.

Selbst bei einer Niederlage im entscheidenden Gruppenspiel am Donnerstag gegen Australien in Stuttgart (21.00 Uhr) und dem damit verbundenen Ausscheiden, will Kroatien Trainer Zlatko Kranjcar im Amt bleiben. "Ich habe einen Vertrag bis 2008 und werde nach der WM beginnen, die Mannschaft auf die EM 2008 vorzubereiten", sagte der 49-Jährige in Bad Brückenau dem sid.

Mit einer Entlassung rechnet Kranjcar im Falle des Scheiterns bei der WM nicht. "Wir haben doch schon mit der Qualifikation für diese WM sehr viel erreicht. Natürlich wollen wir ins Achtelfinale, und wir werden alles tun, um unser Ziel zu erreichen. Aber die Mannschaft hat hier nicht enttäuscht und ist auf einem guten Weg", sagte der Vater von Mittelfeld-Regisseur Niko Kranjcar.

Kranjcar senior übernahm die Auswahl 2004 von Otto Baric, der nach dem schwachen EM-Auftritt des WM-Dritten von 1998 entlassen wurde. Mit 276 Toren in 556 Spielen bei Dynamo Zagreb wurde er in seiner Heimat zu einem Idol.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%