Länderspiel
DFB-Team behält die weiße Weste

Fünf Spiele, fünf Siege: Die deutsche Auswahl gewinnt mit 4:0 gegen Kasachstan und bleibt in der EM-Qualifikation weiterhin ohne Fehl und Tadel. Doppelpacks von Klose und Müller brachten den Sieg auf dem Betzenberg.
  • 0

KaiserslauternDie deutsche Fußball-Nationalmannschaft marschiert weiter souverän durch die EM-Qualifikation. Gegen den Außenseiter Kasachstan gewann das Team von Bundestrainer Joachim Löw zwar mühelos mit 4:0 (3:0) und feierte damit den fünften Sieg im fünften Spiel der laufenden Qualifikation für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eine indiskutable Vorstellung und musste sich Pfiffe der Fans gefallen lassen. Da Verfolger Österreich tags zuvor gegen Belgien 0:2 verloren hatte, baute der WM-Dritte seinen Vorsprung in der Gruppe A auf acht Punkte aus.

Miroslav Klose (3.) sorgte in einer einseitigen Begegnung vor 47.849 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion gegen den 132. der Weltrangliste für die frühe Führung. Kloses Münchner Teamkollege Thomas Müller (25. und 43.) baute den Vorsprung vor der Halbzeit vorentscheidend aus. Den Schlusspunkt setzte erneut Klose (88.). Es war der 61. Treffer des WM-Torschützenkönig von 2006 in seinem 107. Länderspiel, womit er den Abstand zu dem in der ewigen Torschützenliste führenden Gerd Müller auf sieben Treffer verkürzte. „Die erste Halbzeit war gut. Da hatten wir ein paar Chancen und gute Abschlüsse gegen einen defensiven Gegner. In der zweiten Halbzeit haben wir das hohe Tempo vermissen lassen und ein bisschen viel quer gespielt“, sagte Löw.

„Es war für uns nicht einfach, weil sich Kasachstan hinten reingestellt hat. Es war auch für die Zuschauer nicht immer schön anzusehen, es gab viel Ballgeschiebe. Wichtig war, dass wir den Schwung von der WM mitnehmen konnten. Dass es nicht so spektakulär wurde, lag am Gegner“, meinte Müller und Mittelfeldspieler Mesut Özil ergänzte: „Es war ein schweres Spiel, von dem wir wussten, dass wir es gewinnen werden. Am Ende haben die Kräfte ein wenig nachgelassen, aber wir haben verdient gewonnen.“

Kapitän Philipp Lahm, war nur „mit der ersten Halbzeit zufrieden“. „In der zweiten Hälfte, das war zu wenig. Aber es ist schwer, wenn mann schon deutlich führt und der Gegner steht immer noch hinten drin. Ich vertraue auf die Qualität der Mannschaft, und ich bin sicher, dass wir die Qualifikation schaffen werden.“

Schon zum frühen Zeitpunkt hätte die DFB-Auswahl höher führen können, denn Lahm (17.) vergab nach schönem Doppelpass mit Klose eine große Chance, als er aus acht Metern über das Tor schoss. Drei Minuten später vergab Münchens Edelreservist Klose die Chance, sein Trefferkonto weiter zu erhöhen. Schließlich erzielte Müller per Kopfball nach einem Freistoß von Mesut Özil das 2:0 und zwei Minuten vor der Halbzeitpause auch das 3:0. Für den besten Nachwuchsspieler der WM waren es die Treffer Nummer sechs und sieben im Nationaltrikot und die ersten nach dem Turnier in Südafrika.

Die Gäste, die im Hinspiel (0:3) zumindest die erste Halbzeit schadlos überstanden hatten, igelten sich vorwiegend in der eigenen Hälfte ein und versuchten, die Räume eng zu halten. Gegen die individuelle Klasse von Özil und Co. half diese defensive Taktik jedoch auch nicht viel.

Seite 1:

DFB-Team behält die weiße Weste

Seite 2:

Kommentare zu " Länderspiel: DFB-Team behält die weiße Weste"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%