Längere Vorbereitung
Eriksson erkämpft sich eine zusätzliche Woche

Aus drei mach vier: Mit einer verlängerten Vorbereitung wollen Beckham und Co. den Grundstein zum Gewinn des Weltmeistertitels legen.

HB LONDON. Englands Teammanager Sven-Göran Eriksson im Terminstreit mit der Premier League durchgesetzt. Auf Wunsch des Fußballlehrers aus Schweden geht die Meisterschaftssaison bereits am 7. Mai zu Ende und räumt der englischen Nationalmannschaft damit vier Wochen Vorbereitungszeit auf die WM-Endrunde in Deutschland ein. "Die eine Woche mehr, die wir dadurch bekommen, ist unbedingt nötig, damit die Spieler ausreichend Zeit zur Erholung haben", sagte Eriksson.

Erikssons Forderung nach einem vorgezogenen Saisonende war bei einigen Clubmanagern auf Ablehnung gestoßen, da wegen des engen Terminplans zusätzliche Belastungen der Mannschaften befürchtet wurden. So musste jedes Team der Premier League zwischen Weihnachten und Anfang Januar innerhalb von acht Tagen vier Spiele bestreiten.

Vor der WM 2002 in Japan und Südkorea und der Europameisterschaft 2004 in Portugal standen dem Team um Kapitän David Beckham je nur drei Wochen Vorbereitungszeit zur Verfügung. "Damals waren die Spieler sehr müde. Das darf uns nicht mehr passieren, deshalb ist diese eine Woche sehr wichtig", sagte Eriksson in englischen Zeitungen. Vor dem WM-Start am 10. Juni in Frankfurt/Main gegen Paraguay bestreitet der Weltmeister von 1966 Testspiele gegen Uruguay (1. März), Ungarn (30. Mai) und Jamaika (3. Juni).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%