Fußball
Larsen sichert Schalke 1:1 gegen Bayern

Sören Larsen hat Schalke 04 mit seinem Elfmetertor in der Schlussminute beim 1:1 gegen Bayern München einen Punkt gerettet. Zuvor hatten die Bayern durch einen Treffer von Roque Santa Cruz lange geführt.

Sören Larsen hat Schalke 04 im Top-Duell mit Titelverteidiger Bayern München in letzter Sekunde einen Punkt gerettet. Der dänische Torjäger erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter den Treffer zum 1:1 (0:1). Damit hält die schwarze Serie der Bayern, die zudem noch nach dem Ausgleichstreffer eine Rote Karte gegen Martin Demichelis (grobes Foulspiel) hinnehmen mussten, in Gelsenkirchen an. Über den ersten Punkt nach zuvor fünf Niederlagen in Folge konnten sich die Bayern nicht freuen, weil sie auch die Tabellenführung an Werder Bremen verloren.

Vor 61 524 Zuschauern in der ausverkauften Veltins-Arena hatte Roque Santa Cruz in der 19. Minute die Bayern in Führung geschossen. Allerdings hatte der Brasilianer Ze Roberto vor seiner Hereingabe im Abseits gestanden, aber Schiedsrichter Michael Weiner (Hasede) und seine Assistenten hatten es nicht gesehen.

Den Münchnern, die zahlreiche Channcen zum 2:0 vergaben, misslang damit die Generalprobe für das Champions-League-Heimspiel am Dienstag gegen Italiens Rekordmeister Juventus Turin. Doch vor allem die Königsblauen konnten vor ihrem Auftritt in der Königsklasse am Mittwoch beim von Christoph Daum trainierten türkischen Meister Fenerbahce Istanbul nicht überzeugen, verhinderten aber die erste Saisonpleite.

Die Bayern waren ohne die verletzten Owen Hargreaves und Willy Sagnol, aber erstmals nach seiner Grippe mit Michael Ballack in der ersten Halbzeit eindeutig die bessere Mannschaft. Aber Ze Roberto in der 14. und vor allem der freistehende Roy Makaay in der 33. Minute vergaben zwingende Möglichkeiten für das Team von Cheftrainer Felix Magath. Bei Schalke ging in den ersten 45 Minuten so gut wie gar nichts zusammen. Die Mannschaft wirkte nervös und ängstlich und wies in allen Mannschaftsteilen Schwächen auf.

Nach dem Wechsel verwaltete der Titelverteidiger zumeist das Ergebnis und kam außer bei einigen Standardsituationen nicht in Bedrängnis. Nationaltorhüter Oliver Kahn blieb weitgehend beschäftigungslos, auch wenn die Gastgeber nach der Pause deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz hatten. Aber der brasilianische Spielmacher Lincoln entwickelte selten Ideen, hatte er doch in Martin Demichelis einen guten Bewacher. Das mögliche 2:0 vergab der niederländische Torschützenkönig Makaay in der 77. Minute, als er an Frank Rost in seinem 100. Bundesliga-Spiel für Schalke scheiterte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%