Letzte Chance Klub-WM
Trainer Benitez bei Inter Mailand vor dem Aus

Trainer Rafael Benitez steht bei seinem Verein Inter Mailand vor dem Aus. Nur der Gewinn der Klub-WM in Abu Dhabi kann den Spanier wohl noch vor der vorzeitigen Entlassung retten.

Trainer Rafael Benitez vom schwächelnden italienischen Erstligisten Inter Mailand kann wohl nur noch der Gewinn der Klub-WM in Abu Dhabi vor einer vorzeitigen Entlassung retten. "Ich fühle mich verraten. Jetzt gibt es keine Entschuldigungen mehr. Inter muss die Klub-WM gewinnen", sagte Vereinsboss Massimo Moratti nach der 0:3-Pleite des Triple-Siegers in der Champions League bei Werder Bremen.

Moratti schließt die Entlassung von Benitez nicht mehr aus. "Ob ich Benitez ein Ultimatum stelle? Die Klub-WM ist für uns ein wichtiges Ziel, ich will der Mannschaft weder vorher noch während des Turniers Probleme machen. Wir werden dann sehen, was geschieht", sagte Moratti und fügte hinzu: "Ich fühle, dass die Mannschaft nicht den notwendigen Charakter aufbringt, um die Hindernisse zu bewältigen."

Nur Platz fünf in der Serie A

Inter fliegt am Freitag in die Vereinigten Arabischen Emirate und greift am 15. Dezember im Halbfinale ins Geschehen ein. In der Serie A muss sich Mailand zurzeit mit Platz fünf begnügen, so schlecht stand die Mannschaft seit sechs Jahren nicht mehr da.

In der Öffentlichkeit hat Benitez als Nachfolger von Jose Mourinho bereits jeglichen Kredit verspielt. "Dead Ben Walking", titelte die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport und schrieb: "In drei Monaten ist Inter unter der Führung von Benitez de facto zusammengebrochen."

Als mögliche Nachfolge-Kandidaten für Benitez sind der frühere Torhüter Walter Zenga, AC Mailands ehemaliger Trainer Leonardo und Luciano Spalletti vom russischen Meister Zenit St. Petersburg im Gespräch. Interesse soll Milan auch an Englands Nationaltrainer Fabio Capello haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%