Leverkusen in der Champions League
Die Möglichkeit von Madrid

Sensation in Madrid? Möglich wäre es: Bayer Leverkusen steht kurz davor, das Viertelfinalticket in der Champions League zu buchen. Im Achtelfinal-Rückspiel bei Atlético Madrid reicht dem Werksclub bereits ein Remis.
  • 0

Düsseldorf/MadridDie Rechnung ist einfach: Spielt Bayer Leverkusen im Madrid gegen Atlético Madrid zum sechsten Mal in Folge zu Null, ist das Champions-League-Viertelfinalticket gebucht. Dennoch blickt Bayer Leverkusen dem Achtelfinal-Rückspiel am Dienstag (20.45 Uhr) beim spanischen Meister mit Respekt entgegen.

Der Optimismus im Team ist groß: „Die letzten Spiele haben uns viel Selbstvertrauen gegeben. Wir fahren da hin, um eine Runde weiterzukommen“, sagte Nationalspieler Lars Bender, der eine Fußverletzung auskuriert hat und einsatzbereit ist. „Es wird aber ein heißer Tanz werden.“

Bayer 04, das zuletzt 2002 das Viertelfinale der Königsklasse erreichte, hatte das Hinspiel gegen Atlético mit 1:0 gewonnen. Darauf folgten auf nationaler Ebene in der Bundesliga und im DFB-Pokal vier Pflichtspiel-Siege in Folge.

„Den Schwung aus dem Hinspiel wollen wir mitnehmen. Und die Spiele zu Null geben uns Stärke“, sagte Kapitän Simon Rolfes mit Hinweis auf die 11:0-Torebilanz aus den letzten fünf Begegnungen. „Wir haben aber auch eine gute Offensive, die wir nicht komplett lahmlegen dürfen.“

Auch sein Cheftrainer hält nichts davon, sich auf das Verwalten des knappen Sieges aus dem Hinspiel zu beschränken. „Wir wollen das 1:0 nicht nur halten, sondern früh attackieren und auch offensiv spielen“, kündigte Roger Schmidt an, warnte jedoch davor, übermütig zu sein. „Noch haben wir gar nichts erreicht, nur das Endspiel in Madrid. Wir sind jetzt aber kein ganz klarer Außenseiter mehr.“

Atlético habe in Leverkusen ergebnisorientierten Fußball gespielt. Doch nach dem 0:1 müssten nun die Gastgeber die Initiative ergreifen. „Madrid kann nun nicht taktieren und die Zeit einfach runterlaufen lassen“, sagte Schmidt und hofft, dass sich dadurch Konterchancen ergeben.

Kommentare zu " Leverkusen in der Champions League: Die Möglichkeit von Madrid"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%