Lob für Ronaldo
Müller: Franzose ist bester WM-Stürmer

Gerd Müller verlor am gestrigen Mittwoch den Titel als WM-Rekordtorschütze an den Brasilianer Ronaldo. Doch für den "Bomber der Nation" ist ein Franzose der bislang erfolgreichste Stürmer bei den Weltmeisterschaften. Kritisch äußerte er sich über das bisherige Niveau des Turniers.

HB DORTMUND/ MÜNCHEN. Der Co-Trainer der Bayern-Amateure und frisch entthronte Rekordschütze Gerd Müller sieht nicht Ronaldo, sondern den Franzosen Just Fontaine als erfolgreichsten Torjäger bei Weltmeisterschaften an. "Ich habe schon immer gesagt, dass ich nicht der Rekordschütze bin. Für mich ist das Just Fontaine, der bei einer Weltmeisterschaft 13 Tore erzielt hat. Das zählt für mich, er ist der Beste", sagte der bei Fußball- Weltmeisterschaften 14 Mal erfolgreiche frühere Stürmer von Bayern München in einem Interview auf der offiziellen WM-Internet-Seite der FIFA. Der Brasilianer Ronaldo hatte ihn am Dienstagabend mit seinem 15. Treffer überholt.

Dennoch sei es eine großartige Leistung von Ronaldo bei seiner dritten WM. "Über so eine lange Zeit auf hohem Niveau zu spielen und auch immer rechtzeitig fit zu sein ist heute nicht mehr normal. Für mich ist er im Moment der beste und kompletteste Stürmer", sagte Müller. Für ihn sei es bereits vor dem Turnier klar gewesen, dass sich der Profi von Real Madrid den Rekord hole.

"Die Brasilianer brauchen Ronaldo, sie haben vorne ja keine schnellen Spieler. Und Ronaldo ist schnell. Die ersten zwei Spiele hat er nicht so gut gespielt, aber gegen Japan hätte er fünf Tore machen müssen", erklärte der Weltmeister von 1974, der es auf 14 Treffer gebracht hatte.

Kritisch äußerte sich Müller über das bisherige Niveau des Turniers. "Vom fußballerischen Standpunkt bin ich nicht ganz zufrieden, dazu gab es zu viele schlechte Spiele", sagte er. "Positiv überrascht hat mich dagegen vor allem die deutsche Nationalmannschaft und die Atmosphäre in und außerhalb der Stadien." Der deutsche Viertelfinal-Gegner Argentinien sei allerdings ein anderes Kaliber: "Das wird ganz schwer. Die haben fünf Klasse-Stürmer. Da ist es egal, welcher spielt."

Ein großes Kompliment machte der 60-Jährige dem deutschen Angriffsduo: "Die finde ich sehr gut. Miroslav Klose war ja die ganze Saison in Bremen schon überragend und spielt hier ein super Turnier. Er hat eine tolle Entwicklung gemacht. Und auch Lukas Podolski macht seine Sache sehr gut. Das sind zwei ganz gefährliche Stürmer."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%