Luxusarena
Abhängig vom Erfolg der Schalke-Fußballer

Zur Fußball-WM in diesem Sommer wird das Oval so prall gefüllt sein wie bei den Spielen des Heimatclubs Schalke 04. In Gelsenkirchen stellt man sich auf Hunderttausende Besucher ein. Schließlich wird im Stadion fünf Mal WM-Fußball gespielt.

HB GELSENKIRCHEN.Im großen Trubel ging sie fast unter, die nachgereichte Entschuldigung Heiko Herrlichs. Der Dortmunder hatte Gelsenkirchens Luxusarena vor laufenden Kameras als "Großraumsauna" tituliert. Das war am 13. August 2001, als Schalke und der BVB die 191 Millionen (Mill.) Euro teure Sportstätte vor 56 300 Stadion- und einigen Millionen TV-Zuschauern mit einem ausgesprochen lahmen Blitzturnier einweihten. Knapp fünf Jahre sind seit der ungewöhnlich heißen Premiere vergangen. Inzwischen muss niemand mehr unnötig viel schwitzen, Heiko Herrlich hat seine Spielerkarriere beendet, und die "Arena-Auf-Schalke" hat einen neuen Namenssponsor gefunden: Sie heißt nun "Veltins-Arena".

Zur Fußball-WM in diesem Sommer wird das Oval so prall gefüllt sein wie bei den Spielen des Heimatclubs Schalke 04. In Gelsenkirchen stellt man sich auf Hunderttausende Besucher ein. Schließlich wird im Stadion fünf Mal WM-Fußball gespielt: Neben vier Gruppenspielen findet auf dem Berger Feld auch ein Viertelfinale statt.

Die außergewöhnlichen Einnahmen durch die WM dürften den Betreiber freuen, sein grundsätzliches Problem indes lösen sie nicht. Denn allein durch Kartenverkäufe trägt sich kein Stadion. Gefragt sind Mehreinnahmen: Fast alle neuen Fußball-Tempel verfügen daher über großzügige Gastronomie- und Einkaufszonen. Denn nur so taugen die neuen Sporttempel auch als Veranstaltungsorte für Pop-Konzerte, Fernsehshows, Boxkämpfe, Tennisturniere, Partei- und Kirchentage. Verschiebbare Tribünen und Dächer, bequeme Sitze und ein umfangreiches gastronomisches Angebot sind Konzessionen an die gestiegenen Ansprüche der Stadionbesucher.

Doch die kosten: Zwischen 150 und 250 Mill. Euro müssen in den Bau einer Arena internationalen Standards investiert werden. Nach einer Analyse der Norddeutschen Landesbank Nord LB fallen für den Kapitaldienst und die Bewirtschaftung eines solchen Stadions mindestens 15 Mill. Euro pro Jahr an. "Spezialimmobilien dieser Größenordnung sind deshalb auf Zuschüsse der öffentlichen Hand oder auf weitere Einnahmequellen angewiesen", sagt Günter Vornholz, Analyst für Freizeitimmobilien bei Nord LB.

So fand auch das Finanzierungsmodell für die Veltins-Arena nicht nur Freunde. Zwar wurde der 191 Mill. Euro teure Neubau komplett privat finanziert. Doch das Land Nordrhein-Westfalen bürgt über 80 Prozent der Bausumme.

Auch für den NRW-Steuerzahler ist daher die Antwort auf die Frage entscheidend, ob die Arena durch Großveranstaltungen jenseits des Fußballs genügend Zuschauer anziehen kann. "Sicherlich kann man bei Gastspielen von internationalen Spitzenkünstlern hohe Eintrittspreise verlangen. Doch davon gehen Vorverkaufsgebühren und Steuern ab", dämpft Vornholz übertriebene Erwartungen. "Das Risiko für die Veltins-Arena besteht daher in der großen Abhängigkeit von den Spielen und damit vom Erfolg des FC Schalke 04", so Vornholz. Bislang laufe die Finanzierung aber hervorragend, denn die Verbindlichkeiten sollen bereits bis zum Jahr 2016 statt wie geplant bis 2025 getilgt sein. eul

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%