Fußball
Magath: "HSV ein ernst zu nehmender Konkurrent"

Nach der 0:2-Schlappe des FC Bayern beim Hamburger SV ging Bayern-Trainer Felix Magath nachsichtig mit seiner Mannschaft und kürte die Gastgeber flugs zu einem Meisterschaftsanwärter.

Mit 0:2 unterlag Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München am Samstag im Spitzenspiel beim Hamburger SV. Nach der ersten Saisonniederlage stand Bayern-Coach Felix Magath Rede und Antwort.

Frage: "Felix Magath, wie bewerten Sie die Leistung Ihrer Mannschaft gegen den Hamburger SV?"

Felix Magath: "Wir haben verdient verloren, da der HSV die bessere Mannschaft war. Das frühe Gegentor war unangenehm. Der Treffer hat dem HSV Selbstvertrauen gegeben und uns offenbar durcheinander gebracht. In der ersten Halbzeit haben wir eine wirklich schlechte Leistung gezeigt und unseren Rhytmus nicht gefunden."

Frage: "Wie groß ist die Enttäuschung darüber, dass Sie nach der Rekordserie von 15 Bundesliga-Siegen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen mussten?"

Magath: "Das war ja nur eine Frage der Zeit. Nach 15 Siegen in Folge kann auch einmal verlieren. So eine Siegesserie kommt ja nicht jedes Jahr zu Stande. Aber durch diese Serie ist der Druck auf die Mannschaft zuletzt auch immer mehr gewachsen. Unter der Woche hat ja ganz Fußball-Deutschland geweint und befürchtet, dass wir wieder gewinnen."

Frage: "Wäre dann nicht auch tatsächlich Langeweile in der Liga eingekehrt?"

Magath: "Das denke ich nicht. Die Saison ist lang. Aber man hat ja gemerkt, dass die Stimmung gegen uns zuletzt immer aggressiver wurde. Es wurde ja sogar Bier für diejenigen ausgelobt, die uns als erster Klub besiegen. Das hat schon Formen angenommen, die über das Normale hinausgehen. Eigentlich interessiert mich so etwas nicht, aber das fand ich schon ungewöhnlich."

Frage: "Halten Sie den HSV nach dessen guter Leistung für einen Titelkanditaten?"

Magath: "Das habe ich schon vor der Partie gesagt, und diese Annahme wurde mit einer starken Leistung bestätigt. Wer nach sieben Spieltag so weit oben steht, kann dies auch nach 34. Daher ist der HSV ein ernst zu nehmender Konkurrent."

Frage: "Wird die Niederlage Ihre Mannschaft auch im Hinblick auf das Champions-League-Spiel am Dienstag gegen den FC Brügge zurückwerfen?"

Magath: "Ich bin zuversichtlich, dass wir gegen Brügge anders auftreten. Es kann sogar sein, dass die Partie bei einigen schon in den Köpfen herumgespukt hat. Schließlich ist die Champions League immer noch etwas ganz Besonderes."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%